Navigation

—–   Hier finden Sie Informationen zu Aktivreisen   –—

 

Reisen mit Reise Rat·AKTIV

Auch Retriever haben Reisestress

Dass Tiere genauso wie Menschen Schmerzen empfinden können, ist seit Jahren aus unterschiedlichen Forschungen bekannt. Doch nicht nur körperliche Schmerzen bereiten beispielsweise Hunden Probleme. Sie empfinden auch andere Gefühle genauso wie ihre menschlichen Begleiter. Dazu gehört unter anderem auch der Stress im Zusammenhang mit einer geplanten Reise.

Duck Toller

Für Tiere ist der Urlaub immer mit Stress verbunden

Der Reisestress bei Tieren ist völlig natürlich, denn eine Reise ist immer eine gehörige Belastung für einen Hund, eine Katze oder ein anderes Haustier. Neben der für Tiere oft unangenehmen Reise kommt es auch noch zu einem plötzlichen Ortswechsel. Damit verbunden sind auch noch geänderte klimatische Verhältnisse.

Für Menschen ist das alles logisch nachvollziehbar, da sie wissen, dass es sich dabei um einen temporären Ortswechsel handelt, der zur Erholung dienen soll. Doch woher soll das ein Retriever wissen? Für ihn sind die Gründe für den plötzlichen Wechsel des Reviers seines Rudels nicht nachvollziehbar.

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

Wer mit Tieren verreist, sollte auf keinen Fall auf die Reiseapotheke vergessen. In dieser sollte sich Verbandsmaterial für Verletzungen sowie Mittel gegen Insektenstiche und eine Pinzette befinden. Neben den herkömmlichen Mittel gegen die Reiseübelkeit eignen sich darüber hinaus auch CBD Öle aufgrund ihrer beruhigenden Wirkung.

Darüber hinaus benötigt ein Hund unterschiedliche Dinge, die ihm persönlich gehören. Dazu zählt beispielsweise seine Decke oder sein Lieblingsspielzeug.

Tiere sind sehr sensibel, was die Emotionen ihres Rudels angeht. Sie spüren sofort, wenn Aufregung herrscht und sind dann selbst dementsprechend aufgewühlt. Deshalb ist es wichtig, stets auch selbst die Ruhe zu bewahren. Während einer Autofahrt heißt das, nicht gleich aus der Fassung zu geraten, wenn sich die anderen Verkehrsteilnehmer nicht so verhalten, wie man sich das selbst wünscht.

Geduld und Pausen

Weiters sind regelmäßige Pausen wichtig, in denen sich sowohl Zweibeiner als auch Vierbeiner ein wenig die Beine vertreten können. Tiere brauchen in diesen Pausen Aufmerksamkeit und es sollte ihnen vor allem ein wenig Geduld entgegengebracht werden, wenn es mit dem Geschäft nicht gleich klappen sollte.

Vor allem in den heißen Sommermonaten ist eine ausreichende Versorgung mit Wasser wichtig. Am besten ist es, einfach die gewohnte Wasserschüssel in den Pausen mit frischem, kühlem Wasser zu befüllen.

Amazon

Reisen mit Reise Rat
Aktiver Urlaub | Wintersport | Golf | Radwandern


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Alex Bergmann

Suche in REISERAT

Viel Spaß mit Reise Rat!