—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Ägypten   –—

 

Reisen in Ägypten·Karnak III

Die heiligen Pillendreher

Über aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise informiert Sie die Seite des Auswärtigen Amts.

Rings um den noch stehenden Hatschepsut-Obelisken sehen Sie viele Trümmer am Boden. Die stammen von einer Ummantelung, die Thutmosis III. am Obelisken anbringen ließ - aus lauter Ärger auf Königin Hatschepsut.

Karnak Tempel 16
Blick von Süden auf den Tempel von Karnak
Bildquelle: Olaf Tausch / wikimedia

Die nämlich war seine Tante und Stiefmutter. Als ihr Mann, Thutmosis II., gestorben war, gedachte Neffe Thutmosis III., die Macht zu übernehmen. Aber Tante Hatschepsut regierte selbst weiter.

Zwanzig Jahre musste Thutmosis III. warten, bis er den Thron besteigen konnte. Drum ließ er, als es schließlich so weit war, aus lauter Groll alle Bilder seiner Tante entfernen oder zudecken.

Im Allerheiligsten können Sie noch den Sockel sehen, auf dem die heilige Barke ruhte. Die brachte alljährlich im Juli, zum großen Opet-Fest, die Statuen von Gott Amun, dessen Gemahlin und Sohn in feierlicher Schiffsprozession nilaufwärts nach Luxor.

Der Festsaal von Thutmosis III

Der nachfolgende 44 Meter lange, 16 Meter breite Saal war der Festsaal von Thutmosis III. Der daneben liegende rechteckige heilige See wird von einem riesigen Pillendreher- Käfer, einem Skarabäus aus Granit, bewacht. Amenophis III. ließ ihn im 14. Jahrhundert v. Chr. meißeln.

Der Skarabäus, der in Ägypten heimisch ist und normalerweise drei Zentimeter lang wird, hat die Angewohnheit, Mist für seine Brut in mächtigen kugelrunden Bällen vor sich herzurollen. Das erinnerte die Ägypter an die Laufbahn der Sonne. So galt ihnen ausgerechnet ein Mistkäfer als Erscheinungsform des Sonnengottes. Die Skarabäer waren beliebte Glücksbringer. Man gab sie Toten mit ins Grab und trug Nachbildungen aus Stein, Ton oder Metall bei sich.

Wenn Sie zum Eingangstor zurückgehen, breitet sich rechts ein kleines Freilichtmuseum aus, in dem Grabungsfunde aus dem Tempelbezirk zusammengestellt wurden.

>> 2000 Jahre Bauzeit: der Tempel von Karnak
>> Groß wie der Kölner Dom
>> Die heiligen Pillendreher

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Ägpten | Überblick I II | Historie I II III IV V VI
Neue Geschichte I II III | Ägypter I II III | Nil I II
Kairo I II III IV V VI VII VIII | Alexandria I II III | Sinai I II III
Oasen | Alte Religion I II | Memphis und Sakkara
Pyramiden I II III IV | Sphinx | Luxor I II | Theben I II III IV V
Karnak I II III | Tal der Könige | Assuan | Nasser-See
Abu Simbel | Bade-Tourismus | Gastronomie I II
Karte von Ägypten | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Ägypten

Ägypten