—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im MünsterlandHohe Mark   –—

 

Hohe Mark·Dülmen

Ein Wildpark und Wildpferde

Westlich der ehemaligen Hansestadt Dülmen, am Nordwestrand der Region Hohe Mark, beginnt der weitläufige Wildpark des Herzogs von Croy.

Sie dürfen hineinspazieren. Beim Gang durch den feudalen Landschaftsgarten mit seinen weiten Wiesen, Weihern, Wasserläufen und herrlichen alten Bäumen begegnet Ihnen wohl auch das eine oder andere Stück Wild, denn der Park wimmelt davon.

Zwölf Kilometer westlich von Dülmen, im nördlichen Teil des Naturparks Hohe Mark, beginnt der urtümliche Merfelder Bruch. Das ist eine Heide-, Moor-, Wiesen- und Waldlandschaft, in der Deutschlands einzige Wildpferde leben. Schon im Mittelalter gab es hier diese kleinen, robusten Tiere. Den Herzögen von Croy ist es zu verdanken, dass sie noch heute hier leben können. Die rund 200 Pferde im riesigen Gehege sind das ganze Jahr über sich selbst überlassen. Es gibt keinen Stall, keine Futterkrippe, keinen Tierarzt. Nur in ganz strengen Wintern wird Heu zugefüttert.

Einmal im Jahr, am letzten Samstag im Mai, beginnt das große Kesseltreiben. Die Herde strömt in die Arena, die von Tausenden Zuschauern umringt wird. Mutige Mannsbilder werfen sich den (mit Kennerblick aussortierten) Junghengsten um den Hals und zerren sie aus der Pferdemenge. Das geht selten ohne blaue Flecken ab. Die halbstarken Vierbeiner werden an Ort und Stelle versteigert. Nur einer, manchmal auch zwei der Hengste werden zur Weiterzucht in der Herde belassen.

Weitere Informationen:
Dülmen Marketing
Tel 0 25 94 - 12 34 5
Fax 0 25 94 - 12 34 6
www.duelmen.de

>> Da liegt die Anholter Schweiz
>> Ein Sterndeuter beriet den Marschall
>> Das Schloss mit der Zitronenburg
>> Wildpark Frankenhof und Naturwildpark "Granat"
>> Ein Wildpark und Wildpferde
>> Der große aufgestaute Halterer See

Reisen mit Reise Rat
Reisen im Münsterland | Der Überblick | Acht Bereiche
Westmünsterland | Karte Münsterland | Historie | Radwandern
Speisekarte | Münster | Historie | Innenstadt
Schloss und Aasee | Drostenhof und Rüschhaus
Rheine | Ibbenbüren | Hörstel | Mettingen | Tecklenburg
Warendorf | Telgte | Rheda-Wiedenbrück | Oelde
Lüdinghausen | Nordkirchen | Ascheberg | Schloss Cappenberg
Coesfeld und Nottuln | Havixbeck
Bocholt, Rhede und Isselburg | Borken und Raesfeld | Velen
Reken und Schloss Lembeck | Dülmen | Haltern am See
Vreden | Ahaus | Bad Bentheim | Steinfurt
Münsterland - das Reisethema

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland