—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Münsterland   –—

 

Reisen im Münsterland·Überblick II

Acht Bereiche um die Hauptstadt Münster

Das Münsterland, nördlich und nordöstlich des Ruhrgebiets, ist eine recht flache Angelegenheit, was vor allem Radfahrer sehr schätzen.

Doch es gibt auch bergige Landstriche: Im Osten die Beckumer Berge, im Nordwesten die Baumberge - und so weiter. Davon war schon die Rede.

Münsterländer Touristik-Fachleute haben ihr Gebiet recht praktisch in acht Bereiche unterteilt, die sich hübsch in einem großen Kreis um die Hauptstadt Münster gruppieren. Die liegt zweckmäßigerweise ziemlich genau in der Mitte. Wir benennen Ihnen hier diese acht Bereiche - nach dem System des Uhrzeigers. Wir beginnen im Norden:

In den emsauenIm Norden fließt die Ems. Der Bereich umfasst, was rechts und links der Ems liegt. Und natürlich die Ems selbst. Die ist ein landschaftlich hübsches, gemütliches Wassersport-Revier, vor allem für Kanufahrer, Ruderer und Paddler. Und auch die Haddorfer Seen in der Gegend von Neuenkirchen bieten sich zum Segeln und Surfen an. Es gibt hier aber auch ein dichtes Netz von Radwegen, die über sanfte Hügel, durch Weiden und Heiden führen. Geradezu berühmt ist der Emsauen-Radweg. (Mehr über dieses Gebiet finden Sie unter dem Stichwort "IM EMSTAL".)

Auch im Norden, ein Stückchen östlicher, liegt das Tecklenburger Land. Das nimmt schon ein nordwestliches Stückchen des Teutoburger Waldes mit, der, so sagt man im Tecklenburger Land, wie der Balkon über der Münsterländer Tiefebene aufragt. Hier gibt es, neben sehr hübschen bergigen Wanderwegen unter anderem das bezaubernde Städtchen Tecklenburg mit seinen Fachwerkhäusern. Auf die Sagen und Märchen, die in der Gegend noch verbreitet sind, spielt die Radfahrstrecke "Sagenroute" an. Und an alte Zeiten ein sommerlicher Dampflok-Betrieb am Rand des Teutoburger Waldes. (Mehr über diesen Bereich unter dem Stichwort "TECKLENBURGER LAND".)

Exakt im Osten von Münster erstreckt sich die "Parklandschaft Kreis Warendorf". Warendorf ist bei vielen Pferdefreunde die wichtigste Stadt in Deutschland; die alljährlichen Hengstparaden sind weltberühmt. Und nirgendwo sonst kann man so viele Pferde sehen wie auf den Weidegründen rings um Warendorf. Für Radler gibt es sogar einen "Kulturparcours Warendorf". Berühmt sind auch die Marienwallfahrt wie die weihnachtliche Krippenschau in Telgte. Und Füchtorf, nördlich von Warendorf, ist ein viel zu wenig bekanntes Spargeldorf. (Mehr über dieses Gebiet unter dem Stichwort "PARKLANDSCHAFT WARENDORF".)

>> Das seltsame, schlummernde Land
>> Acht Bereiche um die Hauptstadt Münster
>> Mit dem beschaulichen Westmünsterland

Mehr Informationen:
Fremdenverkehrsverband Münsterland Touristik
An der Hohen Schule 13
48565 Steinfurt
Tel 02551 - 93 92 91
Fax 02551 - 93 92 93
www.muensterland-tourismus.de
touristik@muensterland.com

Reisen mit Reise Rat
Reisen im Münsterland | Der Überblick | Acht Bereiche
Westmünsterland | Karte Münsterland | Historie | Radwandern
Speisekarte | Münster | Historie | Innenstadt
Schloss und Aasee | Drostenhof und Rüschhaus
Rheine | Ibbenbüren | Hörstel | Mettingen | Tecklenburg
Warendorf | Telgte | Rheda-Wiedenbrück | Oelde
Lüdinghausen | Nordkirchen | Ascheberg | Schloss Cappenberg
Coesfeld und Nottuln | Havixbeck
Bocholt, Rhede und Isselburg | Borken und Raesfeld | Velen
Reken und Schloss Lembeck | Dülmen | Haltern am See
Vreden | Ahaus | Bad Bentheim | Steinfurt
Münsterland - das Reisethema

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland