—–   Historisches in Baden-Württemberg - Reichsstädte   –—

 

Reisen in Baden-Württemberg·Reichsstädte I

Feudale Historie: Die 25 Baden-Württembergischen Freien Reichsstädte

Sie waren souverän wie die Fürsten oder Bischöfe und nur dem Kaiser untertan.

Ulm - Historisches Rathaus Ulm (1370) - Bildquelle: Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg
Historisches Rathaus Ulm (1370)

Zur "Freien Reichsstadt" wurden sie, indem sie - durch den aufstrebenden Handel reich geworden - ihrem Landesherrn nach und nach die wichtigsten Rechte und Privilegien abkauften: Marktrecht, Münzrecht, Strafrecht. Oder indem sie vom Kaiser, der immer wieder eine treue Stadt brauchte, direkt ernannt wurden.

Im damaligen Gebiet des heutigen Baden-Württemberg, das schon damals ebenso bürgerstolz wie wohlhabend war, gab es im 17. Jahrhundert 25 Reichsstädte - das waren immerhin halb so viel wie im ganzen übrigen Reich. 1802 machte Napoleon der Reichsstadt-Herrlichkeit leider ein Ende und nahm den Reichsstädten ihre traditionellen Rechte.

Aber nicht ihren reichsstädtischen Stolz. Und geblieben sind viele attraktive Altstädte.

>> Aalen bis Gengenbach
>> Giengen bis Ravensburg
>> Reutlingen bis Überlingen
>> Ulm bis Zell am Harmersbach

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer | Baden-Württemberg
Historisches in Baden-Württemberg | Freie Reichsstädte I II III IV V
Schlösser, Burgen und Ruinen I
II III IV V VI | Noble Fachwerkbauten I II III IV V VI VII VIII IX X XI

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche