—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in PeruTiticaca-See   –—

 

Reisen in Peru·Der Titicaca-See II

In der Nähe: eindrucksvolle Ruinen

Neben den festen Inseln liegen an die 40 kleine, schwimmende Binseninseln im Titicaca-See.

Die sind von den Uros bewohnt, Indianern, die noch nach jahrhundertealten Sitten und Gebräuche leben.

Sie stammen von einem der ältesten Völker Amerikas ab, leben hauptsächlich von der Jagd, dem Fischfang und dem Ausstopfen von Tieren. Besonders geschickt sind sie im Flechten der für sie typischen Binsenboote.

Sie erreichen auch diese Inseln mit einer Bootsfahrt von Puno aus.

Die Chulpas von Sillustani liegen 34 km von Puno entfernt. Sie sind eines der eindrucksvollsten archäologische Gebiete in Südamerika.

Die Ruinenstadt liegt auf einer halbinselförmigen Hochebene, 4000 m hoch am Bergsee Umayo. Dort stehen unter anderem auch gigantische rechteckige oder abgerundete Begräbnistürme - über 12 m hoch. Man fragt sich, auf welch geniale Weise diese mächtigen Bauwerke errichtet wurden, denn unten haben sie einen kleineren Durchmesser als oben.

Auch Juliaca liegt am Titicaca-See. 70 km entfernt liegt das Anden-Dorf Pucara. Hier leben hauptsächlich Kunsthandwerker und Goldschmiede. Sie stellen hübsche Souvenirs her, so die "Toritos de Pucara", kleine Stiere aus Ton. Zierliche Andenken sind auch die Kirchen und Häuschen aus Keramik.

Archäologisch Sehenswertes findet man hier ebenfalls - so den Großen Tempel von Pucara.

> Geburtsort der Inka-Kultur: Der Titicaca-See
> In der Nähe: eindrucksvolle Ruinen

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Peru
| Land | Menschen | Geschichte I II
Wirtschaft
| Hauptstadt Lima | Städte I II | Cusco
Machu Picchu
| Pflanzen und Tiere | Nationalparks I II III
Titicaca-See I II | Kulinarisches | Sitten und Gebräuche
Aktiver Urlaub I
II | Karte von Peru | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:



Karte Peru
Peru