—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Kolumbien   –—

Reisen in Kolumbien·Die Naturparks

Schneegipfel und Vulkane

Seit 1960 entstanden in Kolumbien nach und nach 52 Naturparks, verteilt über das ganze Land - mit einer Größe von 2,7 Quadratkilometern (Nationalpark del Chicamocha im Departament Santander) bis zu 12.800 Quadratkilometern (Nationalpark Chiribiquete im Departament Caqueta-Guaviare).

Fünf Gebiete - von 54 bis zu 21.116 Quadratkilometern Größe - hat die UNESCO inzwischen zu Biosphären-Reservaten erklärt. Zwei dieser Naturparks sind für Touristen besonders attraktiv.

Der Naturpark Tayrona. - In der Nähe von Santa Marta am Karibischen Meer erstreckt sich - nahe dem malerischen kleinen Fischerdorf Taganga - über viele Kilometer hinweg der Naturpark Tayrona, der sehr schöne Buchten und einsame Strände hat. Hier kann man auch "Ecohabs" mieten, rustikale Hütten im Baustil der altüberlieferten Tayrona-Kultur - allerdings nur wenige Nächte und nur mit Erlaubnis der nationalen Umweltbehörde INDERENA.

Das Volks der Tayrona gehört zu den am weitesten entwickelten vorspanischen Kulturen in Kolumbien. Die Bauten, die sie hinterließen, gehören zu den wichtigsten archäologischen Schätzen des Landes. Im Tayrona-Park kann man einige dieser archäologischen Stätten besuchen und findet Brücken, Kanäle, Treppen, Terrassen sowie eine sehr feine Keramik, für die jener alte Volksstamm berühmt war. Es gibt in der Gegend noch viel schönere und interessantere Funde, doch ist man dorthin zu Fuß eine Woche unterwegs und braucht einen ortskundigen Führer.

Der Nationalpark Los Nevados - Die Schneeberge (das bedeutet "Los Nevados") umfassen über 58.000 qkm. Es gibt dort aber nicht nur Schneegipfel, sondern auch Lagunen und Vulkane. Hierher kommen Menschen aus aller Welt, um zu fischen, zu wandern und Berg zu steigen. Vor einem Ausflug in den Park ist es jedoch ratsam, in einem Büro der INDERENA, der staatlichen Umweltbehörde, vorzusprechen. Dort bekommt man neueste Informationen, ob möglicherweise vulkanische Aktivitäten bevorstehen. Auch Bergführer kann man hier mieten, was sich bei schwierigeren Routen empfiehlt.

Die neueste Verfassung von Kolumbien, die 1991 entstand, trägt dem natürlichen Reichtum des Landes ausgiebig Rechnung. 60 Verfassungs-Artikel befassen sich mit dem Erhalt der Umwelt. Und ein Umwelt-Ministerium mit vielen regionalen Entwicklungsbehörden gibt es auch.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Kolumbien | Überblick | Geschichte I II
Natur | Naturparks | Bogota | Cartagena | Cali
San Andrés, Providencia und Santa Catalina
Wirtschaft | Alte Bräuche | Souvenirs | Kulinarisches
Kurzinformation

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Kolumbien