—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Bergischen Land   –—

 

Reisen im Bergischen Land·Solingen

Museum für Plagiate

Seit dem Mittelalter werden hier Klingen und Schneidwerkzeug hergestellt. Im 17. Jahrhundert hatte Solingen 1600 Schwertschleifer.

Noch heute fabriziert man in Solingen Messer, Scheren und Rasierklingen. Kein Wunder, dass hier das Deutsche Klingenmuseum eingerichtet wurde. Neben liebevoll geschmückten Blankwaffen aus verschiedenen Jahrhunderten kann man hier die umfassendste Bestecksammlung Europas sehen. Herrliche Stücke sind dabei, die von führenden Goldschmieden und Elfenbeinschnitzern gefertigt wurden. Neben dem großen Klingenmuseum ist in einem kleinen Haus ein "Klingenmuseum für Kinder" eingerichtet (www.klingenmuseum.de).

Jenseits der Wupper, im Südosten von Solingen, liegt der Stadtteil Burg. Er hat seinen Namen von dem imposanten Schloß, das schlichtweg "Burg" heißt. Es ist ein Schloss der bergischen Grafen, wurde 1118 erbaut, später erweitert, 1648 zerstört, aber 1887 als "Nationales Denkmal" originalgetreu wiederhergestellt - einschließlich der üppig ausgemalten Säle.

Dann richtete man hier das Bergische Museum ein.

Man zeigt Ihnen eine Fülle von interessanten und schönen Dingen - vom Interieur des Schlosses selbst (mit Möbeln, Bildern und allem, was dazugehört) über Münzen, Fayencen, Haus- und Tafelgerät bis zu Hieb-, Stich- und Schusswaffen aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Auch eine altbergische Küche sowie ein Rokoko-Schlafzimmer hat man eingerichtet (www.schlossburg.de).

Bekannt ist, dass man viel Geld verdienen kann, wenn man Patentiertes oder sonstwie Geschütztes unerlaubt nachbaut und billig verkauft. Das passiert den Solingern beständig - die Gauner benutzen einfach den geschützten Begriff "Made in Solingen" für zweifelhaftes Schneidwerkzeug. Seit Jahrzehnten sammelt man solche Plagiate in Solingen und 2007 hat man für sie ein Museum eröffnet: Das "Museum Plagiarius". Dort zeigt man aber nicht nur falsche Solinger Messer, sondern auch nachgebaute technische Geräte, Möbel und Leuchten - bis hin zum Kinderspielzeug. Das Museum steht im Solinger Südpark, wo viele Künstler und Designer wohnen (www.plagiarius.com).

Mehr Informationen:
Bürgerbüros (Clemens-Galerien, Wald, Ohligs und Höhscheid)
Tel 02 12 - 1 94 33
stadtinfo@solingen.de
www.solingen.de

Reisen mit Reise Rat | Reisen in Deutschland
Reisen im Bergischen Land | Karte | Überblick | Historie I II
Wuppertal I II | Solingen | Remscheid | Stauseen I II
Bigge-See | Aktive Freizeit | Ökologie | Bergisch Gladbach
Odenthal | Gummersbach | Wiehl
Nümbrecht | Reichshof | Gastronomie
Naturpark Bergisches Land I II III IV V | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland