—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Bergischen Land   –—

 

Reisen im Bergischen Land·Die Stauseen II

Rudern, Paddeln, Tauchen - alles ist möglich

Bergisches Land - Neye-Talsperre - Foto Stadt WipperfürthEs gibt über ein Dutzend Stauseen im Bergischen Land und seiner unmittelbaren Nachbarschaft. Manche sind sehr groß, viele sehr schön.

Zwei besonders schöne Stauseen sind die Große Dhünn-Talsperre (südlich von Remscheid) und die Kerspe-Talsperre (nordwestlich von Gummersbach). Die eine gehört den Stadtwerken Remscheid, die andere den Wuppertaler Stadtwerken - und beide brauchen das Trinkwasser der Talsperren, weshalb dort Wassersport nicht stattfindet. Aber Fußwanderer lieben diese Seen, die so attraktiv und zum Teil sogar pittoresk in die Landschaft eingebettet sind.

Die Wupper-Talsperre (südwestlich von Wuppertal) zeigt noch ganz typisch den Verlauf der Wupper, deren Tal sie einfach verbreitert hat. So entstand eine beachtliche Staufläche von 227 Hektar. Schon zu Anfang des vergangenen Jahrhunderts überlegte man, wie man hier die komplizierten Wasserprobleme der Wupper in den Griff bekommen könnte. Denn manchmal gab es dort Hochwasser, manchmal überhaupt keines. Es dauerte lange, bis man da schlüssig wurde. Die Talsperre wurde erst Ende 1987 in Betrieb genommen.

Inzwischen wird gerade dieser Stausee mit seiner zum Teil sehr schönen Umgebung (zu der auch viele Feuchtbiotope gehören) von Freizeitlern intensiv genutzt. Es gibt Ferienhaussiedlungen, einen Bootshafen für Segel-, Surf- und Ruderboote sowie zahlreiche Wanderwege. Die Ökologen sind allerdings ein wenig unglücklich: So gewaltig hatten sie die Freizeitnutzung dieses Stausees nicht vorausgesehen.

Gleich südöstlich der Wupper-Talsperre liegt die Bever-Talsperre. Die ist eine der Großmütter aller derartigen Bauten. Schon 1898 wurde sie eingeweiht (inzwischen allerdings erheblich modernisiert und vergrößert). Der Stausee ist heute eines der interessantesten Freizeitreviere in dieser Gegend, an schönen Tagen voller Segler und Surfer. Rudern, Paddeln, Tauchen - alles ist möglich. Es gibt Camping- und Zeltplätze an den Ufern.

Schon recht früh hat man den sogenannten "Bever-Block" hergestellt und bei der Bever-Sperre zwei weitere Talsperren angelegt - die Neye-Talsperre sowie die Schevelinger-Talsperre. Die beiden sind durch fast einen Kilometer lange Wasserstollen mit der Bever-Talsperre verbunden. Die beiden neueren Wasserbecken sind hübsch und interessant, aber für den Wassersport spielen sie keine große Rolle.

Ein kleiner Stausee liegt nördlich von Gummersbach: die Brucher-Talsperre. Sie besteht seit 1912 und gilt den Ökologen als sehr wertvoll, weil sich dort im Lauf der Zeit viele interessante Pflanzen niedergelassen haben. Auch die Tierwelt liebt den See - ganz abgesehen von den Wassersportlern. Auf dem verhältnismäßig kleinen See sieht man an schönen Tagen viele Segler. Und am Ufer finden Sie ein halbes Dutzend Campingplätze.

>> Das Bergische Land wurde zum Seenland
>> Rudern, Paddeln, Tauchen - alles ist möglich

Reisen mit Reise Rat | Reisen in Deutschland
Reisen im Bergischen Land | Karte | Überblick | Historie I II
Wuppertal I II | Solingen | Remscheid | Stauseen I II
Bigge-See | Aktive Freizeit | Ökologie | Bergisch Gladbach
Odenthal | Gummersbach | Wiehl
Nümbrecht | Reichshof | Gastronomie
Naturpark Bergisches Land I II III IV V | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland