—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in den USA   –—

 

Reisen in den USA·DIE GESCHICHTE III

Schwarz und weiß - gleichberechtigt?

Mitten in der wilden Westernzeit, vor hundertfünfzig Jahren, gab es in Amerika wieder einmal Krieg: den berühmten Bürgerkrieg.

Es ging darum, die Negersklaven im Süden der USA (die von den Spaniern einst importiert und von den Engländern übernommen wurden) zu freien Menschen zu machen. So liest man es heute und es liest sich gut, doch stimmt es nicht so ganz.

Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit waren damals in den Vereinigten Staaten nicht so sehr in Mode, wie man heute oftmals glaubt. Die Indianer beispielsweise waren keineswegs gleichberechtigt (im Norden nahm man ihnen gerade den Rest ihres Bodens weg und schlug sie tot), die Frauen auch nicht (sie bekamen erst 1919 überall in den USA das Wahlrecht).

Auch Präsident Lincoln, später als Sklavenbefreier verehrt, sagte ungeniert: "Ich bin nicht und war nie für die soziale und politische Gleichberechtigung der weißen und der schwarzen Rasse."

Das also war kein Grund zum Bürgerkrieg. Das Problem lag in der geschäftlichen Konkurrenz zwischen Nord und Süd - zwischen dem Siedler-, Händler-, Industrieland im Norden und dem Herrenhaus-, Baumwollplantagen-, Negersklavenland im Süden. Es ging darum, ob in den neuen westlichen Gebieten der Staaten das nördliche oder das südliche System dominieren sollte.

Der Norden siegte: der Fortschritt, die Freiheit. Auch das Geschäft. Womit das vierte Kapitel der Geschichte Amerikas beginnt. Es zeigt keine Heerführer und Generäle, sondern Erfinder, Geschäftsleute und Millionäre: Bell, Edison, Rockefeller, Carnegie, neuerdings auch Bill Gates und Kollegen. Es ist die Zeit, in der Amerika zum Wirtschaftsriesen wird, ohne es recht zu merken.

Die Methoden sind rauh, zunächst noch ohne Colts und Gangster. Schuhputzer werden Millionäre und Millionäre Schuhputzer. Ein bisschen Krieg mit Spanien, ein bisschen Politik mit dem Knüppel in Mittelamerika. Schutzzölle, Splendid Isolation, Big Business.

Und dann beginnt, leider und völlig unnötig, Krimi-Amerika. Das ist ein neues Kapitel.

>> Warum die Amerikaner englisch sprechen
>> Der Wilde Westen: 15 Millionen Dollar
>> Schwarz und weiß - gleichberechtigt?
>> Weltpolitik oder nicht?

Reisen mit Reise Rat
Reisen in den USA | Interessante Gegenden
Die Amerikaner I II III | Geschichte I II III IV | Die Indianer I II
Einreise | Zeitunterschiede | Religion
Alaska | Florida | George Washington Country | Great Lakes
Kalifornien | Far West I II | Mountain West | New England
Südstaaten | Washington | Wild West

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
USA