—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in den USA   –—

 

Reisen in den USA·DIE GESCHICHTE I

Warum die Amerikaner
englisch sprechen

von Jochen Bernay

Als erfahrener Fernsehzuschauer kann man die Geschichte der USA leicht in zwei Abschnitte gliedern.

Abteilung eins, so etwa zwischen 1800 und 1900: der Wilde Westen. Cowboy und Indianer, Sheriff und Pistolenheld, Whisky und Poker. Und die rote Lilli aus dem Saloon.

Abteilung zwei, ab 1920: Krimi-USA. Großstädte voller Wolkenkratzer, Straßenkreuzer und Gangster. Elegante scharfschießende Herren und trunksüchtige Damen, schwarzer Jazz unter weißen Ganoven, FBI und Al Capone.

Beide Bilder sind so falsch nicht. Aber einige Ergänzungen können kaum schaden. Vor dem Kapitel "Wilder Westen" gab es, beispielsweise, schon ein Kapitel "Wilder Osten". Und das war auch nicht zimperlich. Denn die Spanier, Engländer und Franzosen, die ab dem 15. und 16. Jahrhundert an dieser Ostküste landeten, benahmen sich nur zum Teil wie feine Leute. Der Prozentsatz an Abenteurern und gescheiterten Existenzen war erheblich. Unter anderem kamen nach und nach 50 000 Sträflinge in die Neue Welt, um ein neues Leben zu beginnen. Und nicht immer ein besseres.

Im Süden, wo die Spanier saßen - in der Gegend von Florida - ging es verhältnismäßig ruhig zu. Aber im Norden kamen sich zehn Jahre lang Briten und Franzosen in die Haare - von 1754 bis 1763. Das ist die Zeit, die James Fenimore Cooper in seinem "Lederstrumpf" beschrieb. Und die Zeit, in der in Europa ebenfalls Krieg war: der Siebenjährige.

Nun, in Amerika verloren die Franzosen. Daher kommt es, dass die Amerikaner heute eine Art von englisch sprechen und die USA weitgehend englisch geprägt wurden.

Aber nicht lange englisch regiert. Denn es ereignete sich (immer noch vor der Zeit des Wilden Westens) der berühmte 4. Juli 1776: der Tag der Unabhängigkeit.

>> Warum die Amerikaner englisch sprechen
>> Der Wilde Westen: 15 Millionen Dollar
>> Schwarz und weiß - gleichberechtigt?
>> Weltpolitik oder nicht?

Reisen mit Reise Rat
Reisen in den USA | Interessante Gegenden
Die Amerikaner I II III | Geschichte I II III IV | Die Indianer I II
Einreise | Zeitunterschiede | Religion
Alaska | Florida | George Washington Country | Great Lakes
Kalifornien | Far West I II | Mountain West | New England
Südstaaten | Washington | Wild West

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
USA