—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit auf den Bermudas   –—

 

Reisen auf den BERMUDAS   ·   HISTORIE

Ein demokratischer Inselstaat

Bermuda wurde von britischen Seeleuten entdeckt, die aus Amerika zurücksegelten. Die Briten landeten allerdings nicht, denn sie fürchteten Piraten.

Geschichte der BermudasIm Jahre 1503 betrat ein spanischer Kapitän als erster Europäer die Inseln. Er hieß Juan Bermudez - daher bekam die Inselgruppe den Namen. Die ersten Siedler waren dann wieder Engländer, doch das hatten sie eigentlich gar nicht im Sinn. Ihr Schiff war nämlich nach dem amerikanischen Virginia unterwegs (wo sie sich eigentlich niederlassen wollten), aber dann scheiterte es 1609 in einem Sturm an den Riffs vor Bermuda. Besatzung wie Schiffsgäste kamen heil davon, aber sie waren monatelang zu einem Robinsonleben gezwungen.

Indessen wurde Bermuda dadurch zur ältesten britische Kronkolonie. Wie in der Karibik, so gab es auch hier ab 1632 einen flotten Sklavenhandel - aber meist nicht mit Menschen aus Afrika, sondern mit Sklaven aus der Karibik. 1834 wurde dieser Handel dann abgeschafft.

Heute ist Bermuda eine sich selbst verwaltende englische Kronkolonie, ein Inselstaat mit demokratisch gewähltem Parlament.

Reisen mit Reise Rat
Reisen auf den Bermudas | Überblick | Die Inseln
Geschichte | Hauptstadt | Sport | Pflanzen und Tiere
Gastronomie | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Bermuda