—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der Uckermark   –—

 

Reisen in der Uckermark·Lychen

Die Altstadt auf einer Halbinsel

Im Westen der Uckermark liegt der Naturpark Uckermärkische Seen, zu dem - der Name besteht zu Recht - schier zahllose größere und kleine Seen gehören.

Ganz im Westen des Naturparks liegt das Städtchen Lychen, das mit seinen Seen und den Gewässern des Naturparks "Feldberger Seenlandschaft", der im Norden von Lychen liegt, die "Feldberg-Lychener Seenlandschaft" bildet. Dort findet man insgesamt viel zu viele ähnlich klingende wasserhaltige Namen, um sie behalten zu können, aber ein Faktum ist, dass diese "Feldberg-Lychener Seenlandschaft" eine der attraktivsten Ferien- und Erholungsregionen in Mecklenburg-Vorpommern ist.

Deren Zentrum ist der Ort Feldberg am Haussee, der sich nun allerdings nicht mehr so ganz korrekt zur Uckermark rechnen lässt. Wohl aber kann man zur Kenntnis nehmen, dass dort der Schriftsteller Hans Fallada von 1933 bis 1944 lebte. Wer mag, kann sein Haus besichtigen.

Über Lychen gibt es einiges zu sagen. Äußerst malerisch erhebt sich dort die 700 Jahre alte Johanneskirche mit dem wuchtigen Turm auf dem kleinen Stadthügel. Zu Füßen der Kirche drängen sich die alten Häuser in schmalen Gassen und an kleinen Plätzen, denn viel Raum gibt es in der Altstadt von Lychen, die auf einer Halbinsel liegt, schlichtweg nicht. Ringsum ist das historische Städtchen vom Wasser umgeben. Stadtsee, Nesselpfuhl, Oberpfuhl, Wurlsee, Zenssee und Großer Lychensee samt Buchten, Inseln und Halbinseln bilden den Rahmen. Segler, Schwimmer, Paddler und Ruderer, Angler oder auch Leute, die ganz einfach gern am Wasser sind, haben hier viel Spaß.

Auch die Rundfahrt mit einem Fahrgastschiff ist eine angenehme Möglichkeit, die Uckermärkische Seenlandschaft rund um Lychen kennenzulernen. Auf Uferwegen und aussichtsreichen Höhen kann man die Wald-, Wiesen und Wasserlandschaft durchstreifen. Die Rad- und Wanderwege sind gut markiert. Man sollte sie möglichst nicht verlassen, um dort noch ansässigen Tiere nicht zu stören.

Wer sich in der Nähe der Schilfgürtel ruhig verhält, bekommt mit etwas Glück auch mal einen Fisch- oder Seeadler, einen Eisvogel oder einen Otter zu Gesicht.

Am besten ist es, sich zur Tierbeobachtung einer der geführten Wanderungen anzuschließen.

Sterne im Baedeker:
Feldberg-Lychener Seenlandschaft

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Uckermark | Überblick | Templin I II | Lychen
Schwedt | Ueckermünde, Pasewalk, Prenzlau
Nationalpark "Unteres Odertal" | Info-Adressen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland

5 Jahre Opodo
Opodo verlost Reisen im Wert von 100 000 Euro!