—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der Uckermark   –—

 

Reisen in der Uckermark·Überblick

Deutschlands größter Landkreis

Die Uckermark, im Osten der Mecklenburgischen Seenplatte, ist ein historisches Grenzland. Es liegt zwischen Mecklenburg, Brandenburg und dem einstigen Pommern an der Odermündung, das heute zum Teil polnisch ist.

Daher rührt auch der Name: "Uckermark" bedeutet "Grenzgebiet an der Ucker". Diese Ucker ist das Flüßchen, die den nördlichen Teil des Gebiets durchfließt - vom Oberucker-über den Unterucker-See bis zum Stettiner Rathaus AngermündeHaff. Wobei man den Fluss auf dem letzten Teil seiner Reise umgetauft und ihm ein "E" dazugegeben hat: "Uecker".

Verwaltungstechnisch ist die Uckermark ein geradezu gewaltiger Landkreis - der größte in Deutschland, mit 3058 Quadratkilometern sogar größer als das ganze Saarland. Er erstreckt sich von Pasewalk im Norden nach Angermünde im Süden und von Lychen im Westen bis zur polnischen Grenze an der Oder im Osten. Eigentlich sollte man (und wir tun es) auch noch den Naturpark "Am Stettiner Haff" dazurechnen, der sich im Norden anschließt - mit dem kleinen Stück Ueckermünder Heide und der Küstenstadt Ueckermünde.

Aber dieser riesige Landkreis zählt nicht mehr als 150.000 Bewohner. Das sind noch keine 50 Menschen pro Quadratkilometer. Entsprechend ruhig und beschaulich geht es hier zu.

Die Uckermark bildet eine abwechslungsreiche, flach gehügelte Landschaft, in deren Senken sich viele kleine bis mittelgroße Seen betten. Die meisten sind durch Flüsse und Bäche verbunden, weshalb sich die Gegend sehr für Wasserwanderer und Freizeitkapitäne anbietet.

Aber auch Leute, die nur gern so am Wasser sind, ein wenig herumpaddeln, angeln oder ganz einfach baden, fühlen sich in dieser weithin naturbelassenen, oft allerdings auch sehr einsamen Landschaft wohl.

Fast überall in der Uckermark geht es noch sehr ländlich zu. Während sich die nördliche Uckermark dank ihrer guten Böden besonders für den Ackerbau eignet, ist der Süden Teil des riesigen Biosphären-Reservats Schorfheide-Chorin, das sich vom Oder-Havel-Kanal bis zu den Ueckerseen bei Prenzlau erstreckt.

Vor allem hier und in der nordwestlichen Uckermark, die zum Naturpark "Feldberger Seenlandschaft" gehört, sind größere Flächen zwischen den Seen von Wald bedeckt. 500 Kilometer Wander- und Radwege erschließen die reizvolle Gegend. Kein Wunder, dass sie ein beliebtes Naherholungsgebiet der Berliner ist!

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Uckermark | Überblick | Templin I II | Lychen
Schwedt | Ueckermünde, Pasewalk, Prenzlau
Nationalpark "Unteres Odertal" | Info-Adressen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland

5 Jahre Opodo
Opodo verlost Reisen im Wert von 100 000 Euro!