—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Ungarn   –—

 

Reisen in Ungarn·Reiterferien II

Im Galopp durch die Puszta

In Ungarn gibt es einige Gebiete, die den Namen "Puszta" tragen. Nicht alle empfehlen sich für Reiterferien, weil sich auch dort inzwischen die Industrie breitmacht. Die berühmteste, die Hortobágy-Puszta zwischen Tiszafüred und Debrecen, ist nach wie vor echt, weil man sie - mit etlichen hundert Quadratkilometern rund um Hortobágy - als Nationalpark der allgemeinen Sorgsamkeit anempfohlen hat. Das geschah nicht nur den Touristen zuliebe oder weil sie die letzte ausgedehnte Heidelandschaft West- und Mitteleuropas ist, sondern auch, um die Tiere zu schützen, die hier zum Teil vom Aussterben bedroht sind - etwa das graue Rind mit den riesigen auslaufenden Hörnern, das Mangalica-Schwein, das Zackelschaf und die verschiedenen ungarischen Schäferhunde.

Knallroter Paprika

In der Hortobágy-Puszta stehen noch die einsamen strohgedeckten Bauernkaten, an denen knallroter Paprika hängt; hier findet man die Storchennester auf den Dächern und die Gänseherden, die den Wachhund ersetzen. Hier reiten noch die Csikós, die Hirten, tollkühn mit flatternden Röcken über die Steppe (wenn sie es auch hauptsächlich für die staunenden Touristen tun), hier werden Schweine gehütet und weiße Rinder an den malerischen Ziehbrunnen getränkt.

Gulasch in der Csárda. Zentrum der Puszta - dort, wo die Straße den Hortobágy-Fluß in einer schönen neunbogigen Steinbrücke kreuzt - ist die alte Hortobágy- Csárda aus dem 17. Jahrhundert, die ehemalige Poststation. Hier wurden früher die Pferde gewechselt. Heute kann man in der Csárda nach bester ungarischer Art wohnen und speisen - mit Gulasch und Zigeunermusik. Auch ein Hotel gibt es dort. Und man findet ein Hirtenmuseum, in dem alles zusammengetragen wurde, was einst zum Leben in der Puszta gehörte.

Viele Reitwanderungen in der Hortobágy-Puszta, die in der Regel eine Woche dauern, beginnen in Tiszafüred und benutzen das Hotel oder die Czarda als Übernachtungsstationen, in die man immer wieder zurückkehrt.

Die Preise für Reitwanderungen sind sehr unterschiedlich und unterliegen - wenn man vor Ort bucht - durchaus der Begabung zu freundschaftlichen Absprachen.

>> Der Urlaub im Sattel
>> Im Galopp durch die Puszta

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Ungarn | Land | Budapest I II | Balaton I II
Reiterferien I II | Karte Ungarn | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Flagge Ungarn

Reiturlaub am Plattensee