—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit auf BornholmBornholm   –—

 

Reisen auf Bornholm·Die Insel

Mittelmeerstrände
in der Ostsee

Sie hat 45 000 Einwohner und müßte eigentlich zu Schweden gehören, diese 587 Quadratkilometer große dänische Insel. Denn von Kopenhagen muß man erst weit um den Südzipfel Schwedens herumfahren, um Bornholm zu erreichen.


Der Opal See bei Hammeren
Bildquelle: VisitDenmark / Thomas Nykrog

Im 17. Jahrhundert geriet die Insel auch tatsächlich an Schweden. Aber die Bornholmer befreiten sich aus eigenen Kräften und erklärten, da seien sie dann doch lieber dänisch.

Manche Leute behaupten allerdings, Bornholm gehöre weder nach Schweden noch nach Dänemark, sondern eher ins Mittelmeer.

Nicht nur, weil diese Insel weithin aus Granit besteht, sondern vor allem, weil dort ein Wetter herrscht, das für die Ostsee schlechthin unglaubhaft ist.

Hier wachsen Melonen, Feigen und Maulbeerbäume. Und die Feigen wachsen nicht nur, sie reifen auch. Die Dörfer klettern mit mediterranem Temperament die Klippen hinauf, über den Felsen brütet die Hitze - das ist im Spätsommer wie in Süditalien oder Griechenland. Im Norden gibt es Felsstrände und im Süden so feinen Sand, dass ihn früher Europas Fürsten zum Tintenlöschen benutzten. Obwohl man bis spät ins Jahr baden kann, findet auf den prachtvollen Stränden Bornholms kein Gedränge statt.

Die Hauptfigur der Bornholmer Sagenwelt

© www.bornholm.netAm Schönsten ist der Strand von Dueodde, an der Südspitze. Da hat auch die kältere Jahreszeit ihre Reize, wie ein bornholmer Bauer erlebte. Der ließ sich mitten in einem Wintersturm (auch das gibt es; Bornholm kennt Eis, Schnee und Skiläufer) bei aller Kälte von einer obendrein noch kühlen Meerjungfrau verführen. Das Ergebnis war Bonavedde - eine Hauptfigur der Bornholmer Sagenwelt, halb Mensch und halb Troll.

Solche Sachen passieren nur auf Bornholm.

Die sommer- wie winterliche Exotik allein wäre schon Grund genug, Bornholm anzusteuern, auch wenn das ziemlich umständlich ist. Von Deutschland ist die Insel am ehesten mit der Fähre von Rügen-Mukran (in 3 1/2 Fährstunden) zu erreichen. (Das ist eine Hauslinie der Reederei Scandlines.)

Aber es gibt auf Bornholm noch mehr Interessantes: Felszeichnungen, Runen- und Bautasteine aus der Wikingerzeit, sehr schöne Wander- und Fahrradwege, die mächtige Burgruine Hammershus (ganz im Norden), die malerischen Fischerdörfer sowie uralte Wehrkirchen - und zahllose Kunsthandwerker, denen man beim Werken über die Schulter schauen kann.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Dänemark | Reisen auf Bornholm
Die Insel | Cristiansø | Geschichte I II | Die Städtchen
Wandern | Golf | Kurzinformationen
Bildquelle: www.bornholm.net - www.visitdenmark.de

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Dänemark