—–  
Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Fichtelgebirge   –—

 

FICHTELGEBIRGE·MARKTREDWITZ

Bis hierher reichte
das Egerland

Der "Markt Redwitz" gehörte seit dem 14. Jahrhundert zum böhmischen Eger und hatte Teil an dessen Stadtrechten.

Doch 1816 gaben die Habsburger Marktredwitz an die Bayern ab. Erst 1907 wurde der Ort wieder zur Stadt erhoben.

Trotz vieler Industriebetriebe drumherum macht der Kern von Marktredwitz noch einen altertümlichen Eindruck. Hübsch ist vor allem das bauliche Ensemble des Alten Rathauses aus dem 14. und 16. Jahrhundert. Das Tor des schlanken Uhrturms, durch dessen Torbogen man das Rathaus durchquert (daneben sehen Sie einen hübschen Renaissance-Erker mit den Wappen von Eger und Redwitz), führt in den mittelalterlichen Schlosshof. Dort erhebt sich die vorwiegend spätgotische Ffarrkirche. Sie enthält allerlei Schönes, darunter einen spätgotischen Fresken-Zyklus, eine prachtvolle Renaissance-Kanzel und viele interessante Grabsteine.

Schräg vor dem AIten Rathaus steht - innen wie außen in reinem Rokoko - die kleine Maria-Theresia-Kirche. Die liess die Habsburger Kaiserin für ihre in Redwitz stationierten egerländer Soldaten bauen.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer
Reisen in Franken | Würzburg und Fulda | Überblick

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:
Fichtelgebirge
Überblick I II | Wunsiedel | Weissenstadt | Himmelkron
Bischofsgrün
| Marktredwitz | Alexandersbad | Fichtelberg
Waldsassen | Bad Berneck | Gastronomie
Fichtelgebirge - das Reisethema
Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Deutschland