—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit auf den Philippinen   –—

 

Reisen auf den Philippinen·Der Überblick

Mit den meisten Schmetterlingsarten der Welt

Wer weiss schon, wieviele Philippinische Inseln im Malaiischen Archipel liegen? Es sind nicht weniger als 7100. Und 860 sind bewohnt. Die größten: Luzon im Norden, Mindanao im Süden, Palawan im Südwesten.

Salagdoong Beach auf Siquijor Island - by Patrick120603 from Wikimedia Commons
Salagdoong Beach auf Siquijor Island
Bildquelle: Patrick120603 - Lizenz: CC3

Die Lage zwischen Südostasien und der Südsee beschert eine entsprechend vielseitigen Vegetation. Mehr als die Hälfte der Fläche aller Inseln - das sind insgesamt nur 300 000 qkm, etwa ein Viertel der Fläche Deutschlands - ist bewaldet. Davon sind vier Zehntel Nutzwald, ein Zehntel ist echter Urwald. An den Küsten wachsen Mangroven und Kokospalmen, landeinwärts folgen dichte und mit Bambus durchsetzte Wälder. Bis zu etwa 500 m Höhe gedeiht tropischer Regenwald, oberhalb stehen ausgedehnte Eichen-Mischwälder und darüber bis zu etwa 2000 m wachsen Kiefern.

Insgesamt gedeihen auf den Inseln mehr als 10 000 Arten von Bäumen und Sträuchern. Dazu kommt eine große Menge von Blütenpflanzen - allein über 900 Arten von Orchideen, daneben aber auch andere Tropenblumen wie Christsterne, Bougainvillea, Strelitia, Lilien, Gladiolen und Lotosblumen.

Nur auf Mindanao und Palawan leben größere Raubkatzen, auch Krokodile und Riesenschlangen. Sonst stößt man in den Wäldern nur auf Spuren von Rehen, Hirschen oder Wildschweinen. Hingegen gibt es erstaunliche Tiere, die weit kleiner sind als gewohnt. Zum Beispiel lebt da wild in den Bergen von Mindoro der Tamaraw, ein Zwergbüffel. Das Mouse-Dear ist die kleinste Rehsorte der Welt, Tarsius der kleinste bekannte Affe, Tabius der zweitkleinste. Besonders groß hingegen sind der Monkey-Eating-Eagle, die mächtigste Adlergattung der Welt. Und es gibt Hornissen mit mehr als 10 cm Flügelspannweite.

Philippinischer Koboldmaki -
Philippinischer Koboldmaki (Tarsius syrichta)
Bildquelle: Plerzelwupp - CC BY-SA 3.0

Nirgendwo sonst soll es so viele Schmetterlingsarten geben wie auf den Philippinen. Die schönsten und größten leben auf Palawan. Außerdem sieht man dort 850 Vogelarten sowie 15 000 verschiedene Muscheln und Schnecken.

Reisen mit Reise Rat
Reisen auf den Philippinen | Überblick | Inseln I II
Geschichte | Brauchtum | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Philippinen