Navigation

—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Ostfriesland   –—

 

Reisen in Ostfriesland·Greetsiel

Vielleicht „das hübscheste Örtchen Ostfrieslands“

Ostfriesland - Greetsiel

Greetsiel hat es nicht nötig, mit Superlativen um sich zu werfen. Hübsch ist Greetsiel, keine Frage. Sehr schön herausgeputzt, nicht kitschig, eher wie eine gemütliche lebendige Puppenstube. Und das im sonnigsten Fleckchen in ganz Niedersachsen.

Greetsiel Zwillings-Windmühlen
Die Zwillings-Windmühlen, Greetsiels Wahrzeichen
Bild: Kordula Vahle - Pixabay

Wer zum Hafen kommt fühlt sich sofort wohl, findet er doch eine Kindheitsvorstellung übererfüllt: Gut zwei Dutzend propere Krabbenkutter bilden die größte Kutterflotte Ostfrieslands, eingerahmt von schmucken kleinen Giebelhäusern. Man kann am Pier oder an den auf dem Deich gelegenen Gaststuben entlang zum Wahrzeichen des Hafens, der Greetsieler Gräte, schlendern, sich in eine der Sonnenliegen am Deich legen und einfach schauen. Ein paar Jachten dümpeln im Wasser, ab und an tuckert ein Boot vorbei, die Uhr geht ein wenig langsamer.

Tiefenentspannung mit Suchtcharakter

Greetsiel hat eine Besonderheit, die an der Nordseee eher selten zu finden ist: einen Sand- und Badestrand. Allerdings nicht am Meer, da ist ja das Watt, und mit dem Baden ist das da so eine Sache. Nein, ein kleiner Süsswassersee direkt neben der Ausfahrt zum Sperrwerk, das Greetsiel von Ebbe und Flut abschließt, bekam vor einigen Jahren ein paar LKW-Ladungen Sand spendiert. Dort treffen sich nun gerne Familien mit Kindern.

Ein Auto ist hier eigentlich überflüssig. Der Badesee und die Zwillingswindmühlen, der Leuchtturm in Pilsum (ein Hauptdarstelle in einem Otto-Film) - alles ist zu Fuß erreichbar. Besser geht das allerdings mit dem Fahrrad, noch besser mit elektrischer Unterstürzung dabei. So können Sie leichten Fußes die Küste erkunden. Zu mieten sind Fahrräder und Pedelecs im Ort.

Greetsiel Ausfahrt zum Sperrwerk

Wie wäre es mit Sonnenuntergang am Leuchturm von Pilsum? Oder ein Abstecher durch den Naturpark Leyhörn vom Deichdenkmal aus direkt ans Watt - oder das Meer, je nach dem? Das Wechselspiel von Wasser und Land, das Kommen und Gehen des Meeres gibt jeden Tag, jede Stunde neue Eindrücke.

Greetsiel Leuchturm PilsumNatürlich muss am Meer Fisch auf den Teller. Die Tiere, die hier aus dem Wasser gefischt und auf den Tellern angerichtet werden sind hervorragend - sei es Hering, Scholle oder Granat, die hießigen Krabben. Aber die Krummhörn, wie die Gegend hier heißt, hat noch mehr als Wassergetier zu bieten. Das Lamm oder die Rinder, die hier auf den Salzweiden grasen, seien dem Liebhaber fleischlicher Kost anempfohlen. Fragen Sie einfach nach!

Wo ist denn nun aber der Strand?

Um Sandstrand zu finden müssen Sie ein bisschen unterwegs sein. Ein Tipp: benutzen Sie Google Maps. Bei Hörumsiel beispielsweise finden Sie eine schmale gelbe Fläche - das ist Sandstrand. Mit dem Auto brauchen Sie eine gute Stunde. Etwas näher liegen die Strände von Harlesiel und Neuharlingersiel.

Aber muss man wirklich an die Nordsee fahren, um am Strand zu liegen?

Reisen mit Reise Rat | Reisen in Deutschland
Reisen in Ostfriesland | Krummhörn | Greetsiel | Die Inseln
Nationalpark Wattenmeer
Nordsee | Nordfriesland

Das gibt´s bei Amazon >>>


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Suche in REISERAT

Deutschland