—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Baltikum   –—

 

Reisen im Baltikum·AKTIVITÄTEN IM URLAUB

Wandern, Jagen, Wassersport

Was bieten die baltischen Länder an Urlaubs-Aktivitäten? Bemerkenswert viel!

Angeln und Jagen. - Das Baltikum ist ein Angler- und Jägerparadies. Zahlreiche Seen, Flüsse und Bäche in allen drei Ländern sind sauber und fischreich; in den weiten, menschenleeren Wäldern und Mooren weitab der großen Städte wimmelt es von Wild. Es gibt eine Anzahl staatlich geführter Jagdreviere. Wo sie liegen und wo Angelscheine zu haben sind, erfährt man bei den jeweiligen Fremdenverkehrsämtern.

Wandern. - Die besten Wandermöglichkeiten bieten die großen Nationalparks und Naturschutzgebiete. Hier gibt es markierte Wege durch die Wildnis und auch Campingplätze. Die Parkverwaltungen bieten während der warmen Jahreszeit naturkundliche Gruppenwanderungen an.

Radeln. - Die vorwiegend flachen oder sanftgehügelten Landschaften sind ideal zum Radeln. Allerdings gibt es keine speziellen Radwege. Auch Radwanderkarten sind eine Rarität. Daher sollte sich der Radler möglichst an die verkehrsarmen Nebenstraßen halten. Ein eigenes Fahrrad (mit zuverlässiger Diebstahlsicherung) mitzubringen, ist ratsam. Doch häufig - vor allem in größeren Städten - sind auch Leihräder zu haben.

Tennis. - Freunde des weißen Sports werden kaum ihres Hobbys wegen ins Baltikum reisen. Dafür gibt es noch zu wenig brauchbare Anlagen. Doch hier und dort, wie beispielsweise im estnischen Seebadeort Jurmala, sind bereits regelrechte Tennis-Centres mit allem westlichen Schnickschnack entstanden.

Golf. - Golfplätze sind noch selten. Ein anerkannter liegt bei Niitvälja, unweit von Tallinn. Die 18-Loch-Anlage mit Übungsplatz wurde 1994 fertiggestellt. Besucher sind willkommen.

Wassersport. - Fast unerschöpflich sind die Möglichkeiten zum Wassersport. Vor allem Kanu-Wanderungen auf den Seen (beispielsweise im Litauischen Aukstaitija-Nationalpark) und Flüssen (so auf Gauja, Amata und Abava in Lettland) sowie im Finnischen Meerbusen (zu den kleinen vorgelagerten Inseln Estlands) sind sehr beliebt. In Hafenstädten wie Tallinn und Pärnu können kleinere Segelboote gemietet werden.

Wer sich über die lokale Wasserqualität informiert (möglichst die Nähe von Flußmündungen bei großen Städten und Industrieanlagen meiden!) findet im Baltikum zahlreiche traumhafte Badestrände.

Die Kurische Nehrung mit ihren endlos langen Stränden, Dünen und Kiefernhainen ist so idyllisch, dass schon Thomas Mann sich dort ein Ferienhaus bauen ließ.

Mazirbe liegt an der lettischen Westküste, zwischen Ventsplis und Kolka. Dort sind die von Urwäldern gesäumten Sandstrände noch so gut wie unberührt.

Pärnu ist ein nettes Hafenstädtchen in Estland. Von dort südwärts, bis zur Küste Lettlands, wechseln sich schneeweiße, von Dünen geschützte Sandstrände mit steinigen Strandabschnitten ab.

Reisen mit Reise Rat
Reisen im Baltikum | Überblick | Spaß im Urlaub | Aktivitäten
Veranstaltungen | Pflanzen und Tiere | Gastronomie
Estland | Lettland | Litauen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche