—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit im Sauerland   –—

 

Reisen im Sauerland·Der Überblick III

Feiner Draht für Kettenhemden

Die Fremdenverkehrswerbung spricht gern vom "Land der tausend Berge", aber da ist sie - was ganz gewiß nicht häufig vorkommt - viel zu bescheiden. Denn man hat im Sauerland über 1700 Gipfel gezählt, die diesen Namen verdienen und mehr als 300 Meter aufragen.

Die Höhe der Berge macht das Hochsauerland zum größten Wintersportgebiet West- und Norddeutschlands. Die Zeiten, als man den Gästen außer Schnee nur einen Grog anbieten konnte, sind längst vorbei. Der Skizirkus des Hochsauerlandes hat nahezu alpine Größenordnung: fast 100 Lifte, 800 Kilometer maschinell gespurte Loipen, Flutlichtanlagen, Skischulen, Rodelhänge, Sprungschanzen. Auch das Après-Ski wird immer schicker. Doch man braucht keinen Modezirkus mitzumachen: Erlaubt ist, was warm hält.

Die Wasserläufe hat noch keiner gezählt, aber es sind bestimmt nicht weniger als die Berggipfel. Dieses Wasser wurde schon früh genutzt; der Industrie-Historiker Wilhelm Claus meint, in keinem Landstrich der ganzen Welt hätten sich seit dem 14. Jahrhundert nachweislich auch nur annähernd so viele Wasserräder gedreht wie in den Hammerwerken und Schleifkotten, Drahtrollen und Mahlmühlen des westlichen Sauerlands. So entstand dort früh eine weithin bekannte eisenverarbeitende Industrie. Das Wasser trieb die Hämmer an, der Wald lieferte Holz zur Verhüttung von Erz. Mehr als 1 300 Verarbeitungsstätten der Eisenindustrie wurden bisher aufgespürt.

Die fertigen Produkte sieht man in den Museen: Waffeleisen, Ofenplatten, Kettenhemden, Uniformknöpfe, Kaffeemühlen, Schippen und Schaufeln. Die Herstellung des Drahtes war beispielsweise sorgfältig eingeteilt: den groben lieferte Lüdenscheid, den mittleren Altena, den feinen, aus dem die schicken Kettenhemden der Ritter gefertigt wurden, Iserlohn.

Auch im südwestlich angrenzenden Bergischen Land wurde vor allem Industriegeschichte geschrieben. Dort entstanden Firmen der Metallverarbeitung, die noch heute weltweit einen guten Namen haben.

Mehr Informationen:
Sauerland-Tourismus
Johannes-Hummel-Weg 1
57392 Schmallenberg
Tel 02974 - 96 98 0
Fax 02974 - 96 98 33
www.sauerland.com
info@sauerland.com

Naturarena Bergisches Land
Moltkestraße 34
51643 Gummersbach
Tel 02261 - 88 69 09
Fax 02261 - 88 18 88
www.bergischesland.de
naturarena@bergischesland.de

>> Zwei Drittel des Sauerlandes sind Naturparks
>> Nicht jeden Tag Wild auf der Speisekarte!
>> Feiner Draht für Kettenhemden

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Deutschland | Bundesländer
Deutschland - das Reisethema


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Deutschland