—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in DeutschlandFlussreisen   –—

 

Flussreisen·Auf dem Rhein

"Europa" hiess, symbolisch, das erste Kabinenschiff

Seit Generationen ist der Rhein Deutschlands wichtigstes Gewässer für den Personenverkehr. Fahrten von Köln zur Loreley sind seit langem berühmt.

Die Geschichte der Flussreisen ist alt. Sie begann in unserem Land schon vor einigen hundert Jahren. Damals schwammen riesige Flöße den Rhein hinunter, die Holz aus dem Schwarzwald in die Niederlande brachten, aber auch Passagiere mitnahmen, dazu Waren und Vieh. Man war viele Tage unterwegs; es gibt Zeichnungen davon. Auf denen machen die Fahrgäste durchweg einen vergnügten Eindruck.

Daran hat sich nichts geändert, wohl aber an den Fahrzeugen. Es war der Rhein, auf dem zuerst gepflegte Dampfer fuhren, die nicht nur eine Restauration an Bord hatten, sondern - man staune! - auch luxuriöse Kabinen, alsbald sogar Schwimmbäder.

Er war der erste deutsche Fluß, auf dem man in Deutschland Kabinenschiffe nach dem Muster der weltweiten Musikdampfer (nur erheblich kleiner) einsetzte. Hier spielte die KD, die Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt (die damals noch "Dampfschiffahrts-Gesellschaft" hieß), vor genau 40 Jahren - es war 1960 - eine wichtige Rolle als Flussreise-Pionier. Ihr erstes Kabinenschiff, ein noch bescheidenes Muster für alle späteren, war die "Europa". Die hieß so, weil sie auf dem Rhein durch halb Europa fuhr - durch die Niederlande, durch Deutschland und am Rand von Frankreich bis in die Schweiz. Anders gesagt: von Amsterdam über Köln und Straßburg bis nach Basel.

Andere, ähnliche und immer feinere Kabinenschiffe von deutschen, niederländischen und schweizerischen Reedereien kamen hinzu. Wobei die deutschen die komfortabelsten waren.

Eine Fahrt auf dem Rhein von Basel nach Amsterdam dauert fünf Tage, in der umgekehrten Richtung sind Sie sechs Tage unterwegs. Aber Sie können auch kürzere Strecken nehmen - zum Beispiel nur den romantischsten aller Rheinabschnitte zwischen Mainz und Köln. Das dauert etwa zehn Stunden. Oder Sie befahren den Oberrhein zwischen Basel und Bingen, der - vor allem im Herbst - eine der erholsamsten Flußreisen anbietet, die man sich denken kann.

Immer wieder kam es dort bei Reisen im Herbst vor, dass am Oberrhein in der Straßburger Gegend frühzeitig Nebel hereinbrach. Da wurde das Schiff dann an Uferbäumen festgemacht.

Reisen mit Reise Rat
Flussreisen weltweit | Flussreisen in Deutschland | Rhein

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Deutschland