—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Alaska   –—

 

Reisen in Alaska·Die Gebiete III

Südwest-Alaska: Mit der Heimat der großen Braunbären

Rund 900 km lang ragt die Alaska-Halbinsel in den Pazifischen Ozean hinein.

Von dort erstreckt sich der Arm der zahllosen kleinen Aleuten-Inseln weitere 1800 km westwärts. Die meist winzigen Inseln zeichnen sich durch sehr schlechtes Wetter aus - mit Nebel, Dauerregen, Wind und Stürmen -, sind aber ein Schutzgebiet für Seelöwen, Seeottern und andere Meeressäuger.

Die Hauptattraktionen Südwest-Alaskas sind Kodiak Island und der Katmai-Nationalpark. Zwei Drittel der Insel Kodiak (Alaskas größter Insel) stehen unter Naturschutz, denn sie ist die natürliche Heimat der größten Braunbären der Welt, der Kodiak-Bären. Die erreichen aufgerichtet schlichte 2,75 m.

Die Inselhauptstadt Kodiak ist einer der betriebsamsten Fischereihäfen Alaskas - mit vielen urigen Fischerkneipen. Im Katmai-Nationalpark, einem der besten Süßwasser-Angelgebiete Alaskas, kann man das "Tal der 10 000 Rauchsäulen" besuchen, eine gespenstische Mondlandschaft, die 1912 beim Ausbruch des Vulkans Novarupta entstand.

>> In Nord-Alaska: Wilde Nationalparks
>> In Zentral-Alaska: Der höchste Berg der USA
>> In Südzentral-Alaska: Fairbanks, die größte Stadt
>> Südwest-Alaska: Heimat der großen Braunbären
>> Südost-Alaska: Mit Juneau, der Hauptstadt

Reisen mit Reise Rat | Reisen in den USA
Reisen in Alaska | Überblick I II III | Historie I II
Gebiete I II III IV | Urlaubssport I II | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
USA