—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Thailand   –—

 

Reisen in THAILAND·DIE HAUPTSTADT BANGKOK

Die Stadt der Engel

Thailands Hauptstadt ist noch keine 200 Jahre alt: 1782 wurde Bangkok von Rama I. gegründet. Seitdem wächst die Stadt mit explosionsartiger Kraft. Sie hat heute mehr Einwohner als Hamburg.

Mit Hamburg hat sie auch die Lage gemeinsam: An einem schiffbaren Fluß, dem Menam, der sie zum Welthafen macht.

Damit freilich sind die Vergleiche zwischen Hamburg und Bangkok auch schon zu Ende. Bangkok ist eine durch und durch tropische Metropole, in der thailändische, chinesische und moderne europäische Bauten bunt durcheinanderwuchern. Und sie ist das urbane Chaos schlechthin. Das gilt auch für den Autoverkehr. Aber - und da gibt es keine Zweifel - Bangkok ist faszinierend. Die Stadt hat eine eigene Baukunst entwickelt, den Bangkok-Stil, der sehr elegant, farbenprächtig und auch ein bißchen verspielt ist. Glasierte Kacheln auf geschwungenen Dächern, Goldfarbe, Glasmosaiken, Porzellan und Perlmutt an den Wänden ...

Die Thais nennen ihre Hauptstadt "Krung Thep", Stadt der Engel. Von den 22 000 Tempeln, die es in Thailand gibt, stehen 300 in Bangkok.

In Zeitschriften, die sich darauf spezialisiert haben, kann man zuweilen lesen, Bangkok sei die Lastermetropole des fernen Ostens. Das klingt vielversprechend. Was ist daran wahr?

Bad mit Massage

Nun, Bangkok ist zum einen eine Hafenstadt und war zum anderen einst ein Erholungsort der Vietnam-Amerikaner. Beides verlangte geradezu nach einem gewissen Angebot an Amüsement. Deshalb als Metropole des Sex zu gelten, verbitten sich die Leute von Bangkok ebenso wie die Hamburger, die in St. Pauli ja auch einiges aufzuweisen haben. Wobei man zur Ehre Bangkoks sagen muß, dass hier von dem kriminellen Einschlag, der europäischen Amüsiervierteln oft zu eigen ist, nicht viel zu merken ist.

So muß man auch die berühmten Massage-Salons (mit Bad) sehen. Sie gehören seit jeher zum Alltag der sehr reinlichen Thais - weit mehr als bei uns die häuslichen Wannenbäder. In Thailand kommt zum Bad eben noch die Massage, nach der man sich wie neugeboren fühlt.

Selbstverständlich gibt es in einer Stadt wie Bangkok auch Bäder, deren Masseusinnen sich nicht aufs Massieren im strengen Sinn beschränken. Doch braucht sich dem ja niemand auszusetzen. Der Hotelportier, danach befragt, wird Sie schon auf die richtigen Salons verweisen. So oder so.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Thailand | Menschen | Geschichte | Tänze
Bangkok | Tempel I II | Kanäle | Ayudhia | Kurzinformationen
Thailand - Tempelmönche, Wahrsager und Langhalsfrauen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Thailand