—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Sri LankaSri Lanka   –—

 

Reisen in Sri Lanka·Der Überblick I

Bekannt wurde sie als "Ceylon"

Die subtropische Insel Sri Lanka liegt im Indischen Ozean, am südöstlichen Ende von Indien und nur ein paar Grad nördlich vom Äquator. Sie ist nicht sehr groß - man könnte sie in ihrer Ausdehnung etwa mit Bayern vergleichen.

Sri Lanka - Teeplantage
Arbeit auf einer Teeplantage

Die Insel hat die Form eines Tropfens oder einer Mangofrucht. Heute heißt sie "Sri Lanka". ("Sri" bezeichnet in der einheimischen Sprache etwas einmalig Schönes.) Aber sie hatte im Lauf ihrer langen Geschichte eine Reihe verschiedener Namen. Sehr bekannt wurde sie als "Ceylon". So hieß sie bis 1972.

Es ist ein sehr schönes Land - das ist schon wahr. Geheimnisvoll und mit vielen Gesichtern, mit tausend Facetten ist Sri Lanka für den Europäer vielleicht das geeignetste Gebiet zum Einstieg in das Verständnis für die Fremdartigkeit der asiatischen Kulturkreise. Das wird einem hier leicht gemacht, denn die Menschen Sri Lankas scheinen immerzu fröhlich zu sein - jedenfalls lachen sie viel, auch wenn sie arm sind. Und das sind leider die meisten.

Man spürt nicht einmal in den größeren Städten Hektik und Stress -wenn man von dem wahnsinnigen Verkehr in der Hauptstadt Colombo absieht.

Ob man baden kann auf Sri Lanka, wird man oft gefragt. Natürlich kann man, und zwar an vielen Stränden und in sauberem klarem Wasser. Aber allein deswegen sollte man nicht den langen Zehn-Stunden-Flug auf sich nehmen.

Rundum ist die Insel zunächst flach - von Meereshöhe bis auf etwa 100 m. Im Norden und im Osten wird sie Insel vom Dschungel beherrscht. Aber es gibt an anderen Stellen auch Moore und Sümpfe, es gibt die trockene Savanne und die immergrünen tropischen Regenwälder. Und immer wieder, wo es nur möglich ist, die unendlichen Reisfelder. Sie sind die Grundlage der Nahrung für die Bevölkerung.

Es ist immer ein beeindruckendes Bild, wenn man die Männer halbnackt im tiefen Schlamm watend hinter einem Ochsengespann ihr Reisfeld bearbeiten sieht und die Frauen in langen Reihen und hochgeschürzten Röcken die jungen Reispflanzen in die feuchtwarme Erde stecken.

Man kann leider erleben, dass durch einen kurzen starken Monsunregen die Arbeit von vielen Wochen in einer halben Stunde weggeschwemmt und damit die Reisernte einer ganzen Saison vernichtet wird.

Sri Lanka - Elefantenherde

>> Bekannt wurde sie als "Ceylon"
>> Es gibt sehr viel zu sehen

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Sri Lanka | Überblick | Historie I II | Archiv
Colombo I II | Anuradhapura I II | Polonnaruwa
Kandy I II III | Sigiriya | Dambulla, Yapahuwa und Galle
UNESCO-Welterbe | Brauchtum | Pflanzen | Tiere
Wassersport | Unterwassersport | Souvenirs | Speisekarte
Reisegeschichte I II III | Karte von Sri Lanka
Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Sri Lanka

Sri Lanka