—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Sambia   –—

 

Reisen in Sambia·Die Victoriafälle

Der Rauchende Donner

Lusaka ist die Hauptstadt Sambias. Sie liegt 1260 m hoch auf einem Plateau und hat immerhin eine Million Einwohner.

Lusaka zuliebe würde man allerdings kaum nach Sambia reisen. Nun, immerhin wurde dort ein schöner botanischer Garten angelegt, es gibt auch einen Zoo. Und das sehenswerte afrikanische Kabwata-Dorf. Sowie eine Reihe guter Hotels. Doch die Tourismus-Metropole des Landes ist die weit kleinere Stadt Livingstone, 400 km südwestlich von Lusaka. Denn Livingstone liegt nahe den Victoria-Fällen.

Die Victoria-Fälle. - Sie zählen zu den spektakulärsten Wasserfällen der Welt und sind eines der größten Naturschauspiele Afrikas; entdeckt hat sie 1855 der englische Naturforscher Dr. David Livingstone. Er benannte sie nach dem Namen seiner Königin.

An der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe stürzen die Wassermassen des bis dahin ruhig heranfließenden Sambesi-Stromes auf einer Breite von 1700 m mehr als hundert Meter tief hinab. Von gut befestigten Pfaden und Stegen kann man dieses gigantische Naturschauspiel beobachten. Die hochaufsteigende Gischtwolke der Fälle durchtränkt meilenweit die umgebende Landschaft sowie die staunenden Besucherscharen ringsum. Der aufsteigende Wasserdampf ist noch in 30 km Entfernung zu sehen; die Einheimischen nennen die Fälle "Mosi-oa-Tunya" -"Rauchender Donner".

Die Victoria-Fälle sind in eine grüne, urwaldähnliche Landschaft eingebettet, die ihre Unberührtheit nahezu voll bewahrt hat. Interessante Ausflüge führen in die Umgebung. Es gibt Schiffstouren auf dem Sambesi, aber auch Wanderungen auf guten Pfaden durch die umliegenden Wälder. So kann man problemlos auch die Grenze nach Simbabwe überschreiten, um sich die Victoria-Fälle von der anderen Seite anzusehen.

Maramba. - Die Stadt, die dicht bei den Victoria-Fällen liegt (viele Busse fahren von dort zu den Fällen), hat - neben einem interessanten Dampfbahn-Museum - mehrere gute Hotels. Sie können dort Touren durch den nahen Mosi-Oa-Tunya-Nationalpark buchen (da leben die seltenen weißen Nashörner) sowie Flussfahrten auf dem Sambesi, bei denen Sie oft Elefanten, Flusspferde und Krokodile sehen.

Livingstone. - Zu Ehren des Afrikaforschers Dr. David Livingstone, der 1851 als einer der ersten (wahrscheinlich sogar als erster) Europäer dieses Land betrat, wurde in der Nähe der Fälle die Stadt Livingstone gegründet. Sie ist heute die für dem Tourismus wichtigste Stadt in Sambias. Sehenswert sind ihre Museen. Im Livingstone-Museum (dem Nationalmuseum des Landes) sieht man viele archäologische Funde. Außerdem gibt es das Naturkunde-Museum, aber auch einen Tierpark.

Reisen mit Reise Rat
Sambia | Das Land | Geschichte | Pflanzen und Tiere
Victoria-Fälle | Nationalparks I II | Kurzinformationen
Das südliche Afrika | Die Länder | Sport-Urlaub
Sport-Urlaub am Wasser | Die Pflanzen | Die Tiere
Zu Essen | Zu Trinken | Rundreise
Karte des südlichen Afrika | last minute-Angebote

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Sambia