—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit auf Papua-Neuguinea   –—

 

Reisen auf Papua-Neuguinea·DIE HISTORIE

Eine Monarchie mit Parlament

Schon vor der Zeitwende kamen Menschen aus vielen Völkern auf die Insel Neuguinea, doch der erste Europäer, von dem man weiß, war 1526 der Portugiese Jorge de Meneses.

Rund 20 Jahre später gab ein Spanier dem Hauptgebiet den Namen "Nueva Guinea" (weil es angeblich Ähnlichkeit mit dem Guinea in Afrika hatte).

Vom 17. bis zum 19. Jahrhundert meldeten Niederländer und Briten abwechselnd Ansprüche an. 1828 gehörte den Niederländern der westliche Teil von Neuguinea - das heutige Indonesien -, den Briten der östliche. 1887 machten die Briten aus ihrem Protektorat Ostguinea eine Kronkolonie, Diese gaben sie dann aber 1906 an Australien ab. Das verwaltete die Inselgruppe bis 1973. Dann wurde Neuguinea unabhängig. Aber schon lange vorher, 1964, war in der Hauptstadt Port Moresby das erste gewählte Parlament zusammengetreten. 1971 wurde der Name "Papua-Neuguinea" eingeführt, ab 1975 war das Land unabhängig.

Nominell ist Papua-Neuguinea eine konstitutionelle Monarchie im Commonwealth, formelles Staatsoberhaupt ist die britische Königin. Doch es gibt ja das Parlament und einen von diesem gewählten Premierminister.

Reisen mit Reise Rat
Reisen auf Papua-Neuguinea | Überblick | Geschichte
Wirtschaft | Sitten und Gebräuche | Sehenswertes
Karte von Papua-Neuguinea | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Papua-Neuguinea
Papua-Neuguinea