—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Kanada   –—

 

Reisen in Kanada·Die Gastronomie II

Abends isst man üppiger

Kanadas Eßgewohnheiten sind in zwei täglichen Hauptmahlzeiten verankert: Frühstück und Abendessen.

Das in Kanada übliche amerikanische Frühstück ("American Breakfast") ist opulent. Man nimmt Fruchtsaft und Kaffee, Toast oder Brötchen mit Marmelade, "Hashbrowns" (geröstete Kartoffelschnitzel) oder "Pancakes" (eine Art Pfannkuchen) mit Sirup sowie Eier mit Speck oder Schinken - also "Bacon and Eggs" oder "Ham and Eggs"- zu sich.

Wer Eier möchte, sollte wissen. wie die verschiedenen Zubereitungsarten benannt werden. "Sunny side up" sind Spiegeleier, bei "Overeasy" sind die Spiegeleier auf beiden Seiten gebraten. "Scrambled" heißt "zusammengescharrt" oder "durcheinander geworfen" - kurz: Rühreier. Auf eine dieser Zubereitungsarten müssen Sie sich festlegen. Sonst rückt die immer freundliche Bedienung nicht von Ihrer Seite. Auch dann nicht, wenn Sie ihr auf die Frage »How do you like your eggs, please?" mit »Möglichst schnell!" antworten.

Wer am frühen Morgen noch nicht so aufnahmefähig ist, bestellt zweckmäßigerweise das "Continental Breakfast". Es besteht lediglich aus Fruchtsaft und Kaffee, Toast oder Brötchen mit Marmelade.

Zum Mittagessen (dem "Lunch") nimmt man nur eine Kleinigkeit: Belegte Brötchen oder "Hamburger", Suppe oder Salat. In den letzten Jahrzehnten haben sich da zeitsparende Koch- und Essgewohnheiten aus den USA breitgemacht. Überall gibt es die Schnellimbiss-Ketten in amerikanischem Stil. Besonders preiswert und nicht schlecht sind die Selbstbedienungs-Restaurants in den Warenhäusern. Mehr als fünf Dollar brauchen Sie dort nicht hinzulegen.

Abends isst man dann wieder üppiger - und zwar recht früh. Obwohl: Je feiner das Lokal, desto später beginnt das Essen (das "Dinner"). Aber in schlichterem Rahmen beginnt man bereits ab 17 Uhr zu speisen. In kleineren Städten schließen die Speiserestaurants oft schon um 19 Uhr.

In den Restaurants warten auch bessere Leute geduldig, bis ihnen die Empfangsdame oder der Lokalchef einen Platz anweist. Man ist sehr akkurat. Leute, die nicht zusammengehören, werden nie an einen Tisch gesetzt. Weshalb sich zuweilen - gerade vor sehr beliebten Restaurants - lange Schlangen bilden. Jeder wartet geduldig, bis ein Platz frei wird. Bei vornehmeren Restaurants empfiehlt sich eine telefonische Tischreservierung.

>> Karibu-Fleisch und Bärenragout
>> Abends isst man üppiger

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Kanada | Der Überblick | Die Historie I II III IV
Gebiete | Kanadas Westen | Die Kanadier I II III
Die Indianer | Die Uhrzeiten | Das Wetter | Unterwegs I II III
Die Straßen I II | Die Unterkünfte I II III IV
Die Gastronomie I II | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Kanada