—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in KanadaKanada   –—

 

Reisen in Kanada·Die Historie IV

Die Königin ist die
erste Frau im Staate

Die französischen und englischen Siedler lebten bis ins 18. Jahrhundert allesamt im Osten Kanadas, meist am St. Lorenz-Strom. Der Westen war noch nicht erschlossen.

Dort trieben sich nur Waldläufer und Kanufahrer, die "Voyageurs", herum. Sie waren im Auftrag der Pelzhandels-Gesellschaften unterwegs. Die Konkurrenz war groß - besonders unter den zwei bedeutendsten Gesellschaften, der »Hudson's Bay" und der "Northwest Company". Erst 1821 hörte der Streit zwischen dem Konkurrenten auf. Mehrere Gesellschaften schlossen sich zusammen und gründeten die alsbald berühmte, mächtige "Hudson's Bay Company".

Im 19. Jahrhundert begann die Besiedlung der westlichen Präriegebiete - von den Großen Seen in der Nähe der Niagara-Fälle bis zu den Rocky Mountains. Aber erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde eine Eisenbahn quer durch den ganzen Kontinent gebaut.

Am 1. Juli 1867 schlossen sich die Provinzen Ontario und Quebec sowie die Kolonien Nova Scotia und New Brunswick zusammen und gründeten das "Dominion Kanada" - eine Föderation, die gegenüber dem englischen Mutterland fast ganz unabhängig war und sich selbst regierte. 1870 kamen Manitoba, 1871 British Columbia, 1873 das Prince Edward Island, 1905 Alberta und Saskatchewan hinzu. (Die meisten dieser Gebiete waren bis dahin Eigentum der "Hudson's Bay Company".) Erst 1949 schloss sich Newfoundland dem Dominion an.

Das Yukon Territory und die Northwest Territories (Kanadas Nordwesten) gehören noch heute nicht so ganz dazu; es sind "Territorien". Die haben keine eigene lokale Regierung (wie Kanadas übrige Gebiete, die "Provinzen"), sondern werden über Kommissare direkt von der kanadischen Bundesregierung verwaltet.

Im Jahre 1931 wurde das britische "Dominion Kanada" zu einem von Großbritannien unabhängigen souveränen Staat erklärt. 1982 wurde Kanada formal unabhängig von Großbritannien. Und doch ist es bis heute eine parlamentarische Monarchie: Englands Königin Elisabeth ist die erste Frau im Staate. Der kanadische Generalgouverneur (zuweilen auch eine Generalgouverneurin) vertritt sie.

>> Schon vor tausend Jahren: Waren aus Kanada
>> Frauen wurden importiert
>> Ganz Kanada wurde englisch
>> Die Königin ist die erste Frau im Staate

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Kanada | Der Überblick | Die Historie I II III IV
Gebiete | Kanadas Westen | Die Kanadier I II III
Die Indianer | Die Uhrzeiten | Das Wetter | Unterwegs I II III
Die Straßen I II | Die Unterkünfte I II III IV
Die Gastronomie I II | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Kanada