—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in KanadaKanada   –—

 

Reisen in Kanadas Westen·Rocky Mountains IV

Es begann mit den Quellen: im Banff National Park

Vier Kilometer südlich von Banff entspringen, 38 Grad warm, die "Upper Hot Springs". Über die Sulphur Mountain Avenue kommen Sie hin.

Kanada - Banff Upper Hot Springs - Banff National Park -  ©  Travel Alberta
Upper Hot Springs - Heiße Quellen im Banff National Park

Sie können dort baden. Um diese Quellen zu schützen, wurde 1885 der Nationalpark überhaupt erst mal gegründet. Damals war das Schutzgebiet nur 26 Quadratkilometer groß. Inzwischen hat man es gewaltig erweitert. So blieben nicht nur die Quellen erhalten, sondern auch viele Tiere in der ganzen weiten Umgebung.

Wenn Sie im Nationalpark die Hauptstraßen verlassen und - zu Fuß - einen der Wanderwege benützen, können Sie in prächtiger Gebirgswelt Elchen, Wapitis, Dickhornschafen, Pumas und Murmeltieren begegnen. Die besten Wanderwege finden Sie südwestlich von Banff beim Mount Assiniboine.

Im Sommer sollten Sie sich so weit wie möglich abseits der Hauptstraßen halten. Außer Ihnen besuchen in diesen Monaten nämlich noch zwei Millionen Menschen diesen Nationalpark.

Die Panorama-Route: Der Icefields Parkway

Dieses Teilstück des Highway 93, die "Eisfeld-Straße", führt Sie der Länge nach durch die beiden berühmtesten Nationalparks Kanadas, durch den Banff- und den Jasper-Park.

Kanada - Icefield Parkway, Banff National Park - Banff National Park -  ©  Travel Alberta
Icefield Parkway

Der Parkway wurde nicht als Verkehrs-Schnellstraße gebaut, sondern als reine Panorama- und Touristenroute. Wenn Sie nicht die Zeit haben, sich in den Parks gründlicher umzusehen, gibt Ihnen die Fahrt auf dem Icefields Parkway einen guten Eindruck von der gewaltigen Landschaft der Rocky Mountains. Der Parkway ist - von Lake Louise im Banff-Park bis nach Jasper - 228 Kilometer lang und gut ausgebaut. Er klettert (auf dem Bow Pass) über 2000 m hoch und ist eine der attraktivsten Gebirgsstraßen der Welt.

Fußwege führen vom Parkway aus zu besonders schönen Plätze - so zum Bow Lake, zum Peyto Lake oder zu den wild tosenden Panther Falls. Die Straße führt auch zum Columbia Icefield, den Resten eines riesigen Gletschers - dem größten zusammenhängenden Eisfeld in den Rocky Mountains. Es ist bis zu 900 m dick.

>> Jasper National Park
>> Kanadas Wasserscheide: Im Jasper-Park
>> Am Beliebtesten: Der Banff National Park
>> Es begann mit den Quellen: im Banff National Park
>> Auf Bergpfaden: Im Yoho National Park
>> Kaum erschlossen: Der Wells Gray Provincial Park
>> Gegen den Goldrausch: Fort Steele

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Kanada | Kanadas Westen | Die guten Adressen
Nordwesten | Prince Rupert | Fort St. James
Barkerville Historic Park | Südwesten | Vancouver
Vancouver Island | Die Inside Passage | Fraser Canyon
Okanagan Valley | Rocky Mountains | Jasper National Park
Mount Robson Provincial Park | Banff National Park | Icefields Parkway | Yoho National Park | Kootenay National Park
Wells Gray Provincial Park | Glacier National Park
Mount Revelstoke National Park | Fort Steele
Waterton Lakes National Park | Prärieland | Edmonton
Wood Buffalo National Park | Elk Island National Park
Wetaskiwin | Calgary | Drumheller | Dinosaur Provincial Park
Fort Mcleod | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Kanada