—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Turkmenistan   –—

 

Reisen in Turkmenistan·Pflanzen und Tiere

Wüsten - nicht immer ganz so wüst

Nur wenige Gebiete in Turkmenistan sind landwirtschaftlich nutzbar. Man rechnet: weniger als drei Prozent des Landes.

In diesen Gegenden pflanzt man vor allem Fruchtbäume wie Feigen oder Dattelpalmen. Einigen Erfolg hat man mit dem Anbau von Baumwolle, doch muss man die Pflanzen an viele Orten aufwendig bewässern, und oft ist Wasser sehr knapp.

Auf halbwegs bewachsenen Steppen grasen Karakul-Schafe.

Auch wenn Wasser knapp ist in diesem Land - einige Flüsse gibt es. An deren Ufern wachsen schmale Wälder aus Pappeln, Weiden und Tamarisken. Hier leben Schakale und Wildschweine.

Die Wüstengebiete sind nicht immer völlig wüst - aber was hier wächst, lässt sich kaum nutzen. Es sind weitgehend Zwerg-Halbsträucher (wie der Wermut), dann auch Kräuter, Wüstenriedgräser und Flechten. Diese Pflanzen haben sich zum Teil ganz erstaunlich angepasst; so findet man bei Tamarisken bis zu 14 m lange Wurzeln.

Auch Tiere wohnen in diesen Wüstengebieten: Stachelschweine und Springmäuse, Schlangen und Echsen.

In höheren Regionen gibt es Gebirgssteppen. Dort leben Bergschafe, Bezoarziegen und auch Luchse. Man vermutet, dass es dort sogar einige Geparde gibt.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Gemeinschaft unabhängiger Staaten
Reisen in Turkmenistan | Überblick I II | Historie
Pflanzen und Tiere | Seidenstraße | Die Hauptstadt
Kurzinformationen | Karte von Turkmenistan

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Turkmenistan
Turkmenistan