—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Armenien   –—

 

Reisen in Armenien·Baudenkmäler

Vergangenheit in Stein

Die Armenier behaupten, sie kämen ohne ein besonderes Freilicht-Museum historischer Bauten aus. Ihr ganzes Land sei solch ein Museum.

Sie haben sogar recht. Mehr als 4000 historische Bauten im Land stehen unter Denkmalschutz - darunter ein heidnischer Tempel aus dem ersten vorchristlichen Jahrhundert.

Faszinierend ist Etschmiadsin, das einstige Zentrum der armenisch-gregorianischen Kirche. Dort steht einer Kathedrale (Ur-Baujahr 303) neben den Kirchen Ripsime (618), Gajane (630) und Schogakat (1694).

Nahe bei Etschmiadsin sehen Sie die Ruine des Kuppelrundbaus der Swartnoz-Kirche (7. Jh.). Das ist Armeniens ur-architektonisches Prachtstück.

Die malerische Schlucht von Awan führt zur Sommerresidenz der armenischen Könige, der Festung Garni (3. Jh.). Unweit von Garni, am Oberlauf des Asad-Flusses, finden Sie ein anderes Meisterwerk der Steinhauerei - das Höhlenkloster Gegard. Seit sieben Jahrhunderten gibt es diese in den Fels gehaunenen Kirchen, Mönchszellen, Bet- und Speiseräume.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Gemeinschaft unabhängiger Staaten
Reisen in Armenien | Eriwan | Baudenkmäler
Kurzinformationen | Karte der GUS

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Die Gemeinschaft unabhängiger Statten (GUS) - Landkarte
Armenien