—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit auf den Galapagos-InselnGALAPAGOS-INSELN - Das Klima   –—

Reisen in Ecuador·DIE GALAPAGOS-INSELN

Das Klima

Die Inseln haben - betrachtet man ihre Lage unmittelbar am Äquator - sehr unterschiedliche Klimaverhältnisse. Der Grund dafür liegt darin, dass zahlreiche Meeresströmungen Einfluß auf die Inseln haben.

Galapagos - VegetationAn den Küsten aller Inseln ist das Wetter meist heiß und trocken, in den Bergregionen kühler und feucht. Es gibt zwei Jahreszeiten. Regenzeit ist in der ersten Jahreshälfte, von Januar bis Juni. Doch gibt es auch dann kaum längerdauernde Regengüsse. Meist beschränkt sich der Niederschlag auf kurze, heftige Schauer. Doch dies genügt, um auch an den Küsten eine bunte Vegetation aufblühen zu lassen. Der Himmel ist in der Regenzeit meist klar.

Von Juli bis September, in der Trockenzeit, ist der Himmel hingegen häufig bedeckt. Es ist kühler. Und nun fallen, während die Küsten trocken bleiben, Niederschläge im Bergland. Manchmal gibt es dort anhaltenden Nieselregen.

Dieses eigenartige Klima bringt es mit sich, dass der Pflanzenbestand auf den Galapagos-Inseln keinen Vergleich mit dem Festland aushält. Es gibt - trotz der Lage am Äquator - so gut wie keine tropischen Regionen mit wilder Blütenpracht. Streckenweise ist der Bewuchs, vor allem an den Küsten, ausgesprochen karg, manchmal wüstenartig.

Galapagos

> Der äquatoriale Archipel
> Die wundersamen Bewohner
> Die Reptilien und die Vögel
> Die fünf Haupt-Inseln
> Noch mehr besuchenswerte Inseln
> Die bedauerlichen Umweltprobleme
> Das Klima
> Die Reise zu den Inseln

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Ecuador | Reisen auf den Galapagos-Inseln

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Ecuador