—–   Dominikanische Republik - NationalparksHier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der Dominikanischen Republik   –—

 

Dominikanische Republik·Nationalparks V

Der beliebteste Park im Osten

Die meisten Besucher der Dominikanischen Republik, die sich für Natur interessieren, besuchen als ersten dem Nationalpark Los Haitises.

Dominikanische Republik - Los Haitises - Cayo Cacata
Cayo Cacata

Los Haitises. - Der Park ist von allen Leuten, die im Osten der Insel Ferien machen, bequem zu erreichen, ist attraktiv und vielseitig. Von der Halbinsel Samana erreicht mit der Fähre, 20 km über die Bucht, Sabana de la Mar. Dort beginnt der Park. Am besten schließt man sich einer geführten Gruppe an, denn es gibt dort keine gebahnten oder gar bezeichneten Wege.

Der Park bietet auf seinen 1500 Quadratkilometern eine große Vielfalt an Tieren und Pflanzen und ist auch topographisch interessant. Er besteht hauptsächlich aus Hügeln, die 200 bis 300, zum Teil bis 385 m hoch sind. Die kleinen Täler dazwischen sind Beispiele für den tropischen Regenwald, doch man findet auch Mangrovensümpfe. Für die ist der Park sogar berühmt.

Im Haitises-Park wachsen Mahagonibäume, Kapokbäume und amerikanische Zedern, aus denen man hier einst wundersam duftende Zigarrenkisten machte. In den Sümpfen gedeihen Mangroven - die Weiße, die Rote und die dunkle.

Zu den Vögeln, die man hier trifft, gehören vor allem die Braunpelikane, die scharenweise in den Sumpfgebieten nisten, die zimtfarbenen Blatthühnchen oder Gelbstirn-Jassanas mit ihren gelbgrünen Schwingen, die weißen Rosen-Seeschwalben, aber auch die Pracht-Fregattvögel mit ihrem leuchtend rot-schwarzen Gefieder.

Zu den gefährdeten Säugetieren zählen das sehr seltene Dominikanische Hutia, ein Verwandter der Ferkelratte, und der Schlitzrüßler. Das Hutia, ein etwa 30 Zentimeter langes Nachtgeschöpf, ist eine sehr klettergewandte Baumratte. Die Schlitzrüßler sind etwa gleichgroße Insektenfresser mit rüsselartigen Nasen, die tagsüber in Felsspalten oder Baumlöchern leben und erst am späten Nachmittag aktiv werden.

Eine weitere Attraktion sind zahlreiche Höhlen, in denen frühgeschichtliche Zeichnungen zu sehen sind. Man führt dorthin "Caving Abenteuer" durch.

Dominikanische Republik - Los Haitises

>> Die zehn bekanntesten Nationalparks
>> Ganz im Westen: drei Nationalparks
>> Zwei Nationalparks im Südwesten
>> Im Westen: Zwei Parks
>> Der beliebteste Park im Osten
>> Im Süden: der Unterwasser-Nationalpark La Caleta
>> Der Nationalpark im Südosten
>> Und noch drei Natur-Reservate

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Dominikanische Republik | Überblick I II
Geschichte | Santo Domingo I II III | Ferienzentren
Nordwestküste | Nordostküste | Ostküste | Südküste
Südwestküste | Kunst und Volksbräuche I II
Gastronomie | Pflanzen I II III | Tiere
Nationalparks I II III IV V VI VII VIII | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Flagge Dominikanische Republik