—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der Dominikanischen Republik   –—

 

Dominikanische Republik·Die Historie

Einst war es das "Kleine Spanien"

Kolumbus entdeckte die Insel im Jahre 1492 und nannte sie "Hispaniola" - das kleine Spanien.

Dominikanische Republik - Santo Domingo - Casa del Córdon
Santo Domingo - Casa del Córdon

Aber sie war schon vorher bewohnt: Von den eingeborenen Tainos, die das Land in fünf "Cacicagos" aufgeteilt hatten, in eine Art Königreiche. Damals hieß die Insel "Quisqueya".

Schon vier Jahre nach der Entdeckung wurde Santo Domingo de Guzmán als Hauptstadt gegründet. Hispaniola wurde der Stützpunkt der Spanier, um Amerika zu erforschen und zu erobern. Aber nach zweihundert Jahren verloren die Spanier ihr Interesse an Hispaniola, weil dort keine so großen Schätze zu holen waren, wie sie das erwartet hatten.

1655 landeten die Franzosen im westlichen Teil der Insel, dem heutigen Haiti. Ab 1697 teilten sich Frankreich und Spanien in die Insel Hispaniola. Frankreichs Teil blieb Haiti, Spaniens Teil die heutige Dominikanische Republik.

1795 fiel auch der spanische Teil an Frankreich, aber 1809 kam er nach Spanien zurück. 1821 war Santo Domingo - wie der ganze spanische Inselteil damals noch hieß - vorübergehend unabhängig, dann kam er 22 Jahre lang unter die Herrschaft von Haiti, das selbst seit 1804 von Frankreich unabhängig war.

Santo Domingo wurde Dominikanische Republik

1844 bekam dann auch der östliche Teil der Insel wieder seine Unabhängigkeit: Das Land Santo Domingo wurde als "Dominikanische Republik" selbständig. Das hielt 17 Jahre so, dann fügte sich die Republik wieder unter die spanische Kolonialverwaltung, weil sie sich anders gegen Angriffe der Haitianer nicht mehr zu wehren wusste.

Doch 1865 wurde Santo Domingo erneut als Republik installiert. Nun hieß sie "Dominikanische Republik". Und 1874 kam ein Friedensvertrag mit Haiti zustande.

Von 1916 bis 1924 besetzten die USA die Insel militärisch, dann war die Republik wieder frei. Nun aber wurde sie unter dem berüchtigten Diktator Trujillo zu einer Militärdiktatur - bis Trujillo 1961 aus einem Hinterhalt erschossen wurde.

Nun gab es 1961 die ersten freien Wahlen seit 1924. Und 1966 eine neue, demokratischere Verfassung. Jetzt ist diese Hälfte der Insel Hispaniola, die Dominikanische Republik, eine stabile demokratische Präsidialrepublik.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Dominikanische Republik | Überblick I II
Geschichte | Santo Domingo I II III | Ferienzentren
Nordwestküste | Nordostküste | Ostküste | Südküste
Südwestküste | Kunst und Volksbräuche I II
Gastronomie | Pflanzen I II III | Tiere
Nationalparks I II III IV V VI VII VIII | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche

Flagge Dominikanische Republik