—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in China   –—

Reisen in China·Yangtse

Im Dampfer durch die Schluchten

Der Yangtse ist Chinas größter Fluss Und mir seinen 6300 km Länge der drittgrößte Fluss der Welt. An seinen Ufern lebt ein Zehntel der Weltbevölkerung.

China - YangtseEr entspringt an der südwestlichen Seite des verschneiten Berges Geladandong und strömt nach Osten, fließt durch die Stadt Schanghai und mündet im ostchinesischen Meer. An seinen Ufern gibt es viel Historisches zu sehen. Das gilt vor allem für seine drei Schluchten, die zu Chinas attraktivsten touristischen Zielen gehören.

Die Schluchten liegen hintereinander in der Mitte des südlichen China - so etwa zwischen den Städten Chongqing und Yichang - und erstrecken sich insgesamt über eine Flusslänge von 200 km: die Qutang-, die Wuxia- und die Xiling-Schlucht. Zwischen den drei abenteuerlichen Schluchten gibt sich der Yangtse als großer, aber eher gemütlicher Fluss.

Man kann diese Yangtse-Schluchten mit komfortablen Passagierdampfern befahren. Solche Schiffsreisen dauern drei bis fünf Tage. Sie sind praktisch die einzige Möglichkeit, diese faszinierende Gegend und die Orte am Ufer kennenzulernen. Man fährt durch eines der landschaftlich interessantesten Gebiete Chinas. Hier und da sieht man Terrassenfelder, Teeplantagen und Mandarinenbäume. Beiderseits der Schluchten liegen aber auch viele interessante historische Orte.

Etliche von ihnen sind allerdings nicht mehr zu sehen. Denn die Chinesen bauten am Ende der Schluchten einen riesenhaften Staudamm, der den Yangtse erheblich steigen lließ - ein 185 m hohes, zweieinhalb Kilometer langes Bauwerk. Es ist wasserwirtschaftlich schon sinnvoll, den Fluss auf diese Weise kontrollieren zu können. Aber für die touristische Attraktion der Schluchten ist es nicht optimal.

Die Qutang-Schlucht, nur 8 km lang, ist schroff und grandios. Die Ufer werden von steilen Bergwänden und überhängenden Felsen gebildet. An ihrer breitesten Stelle misst die Schlucht 1800 m, an ihrer engsten nur wenige dutzend Meter. Am Beginn der Schlucht ragen steile Felswände hoch und bilden ein Tor, das "Kuimen" heißt.

Die Wuxia-Schlucht, 40 km lang, ist schön, tief, idyllisch. Der hier 100 m breite Fluss windet sich, die Ufer bilden eine ruhige, schöne Flusslandschaft mit zum Teil steil aufragenden Bergen. Am mächtigsten präsentieren sich dort die zwölf Wushan-Gipfel.

Die Xiling-Schlucht, 76 km lang, war früher schwierig zu befahren, was sich durch den Bau des Staudamms grundlegend geändert hat. Sehenswert sind hier die "Brücke der Unsterblichen" und die Sanyou-Höhle.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in China | Der Überblick I II | Die Historie
Große Mauer und Seidenstraße | Der Yangtse | Peking
Schanghai | Chengde | Xi'an | Lijiang | Guyang | Qufu
Huangshan | Pingyao | Dunhuang | Pflanzen und Tiere
Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Flagge China