—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Belize   –—

 

Reisen in Belize·SEHENS- UND ERLEBENSWERTES II

Erstes Jaguar-Schutzgebiet der Welt

Die folgenden Beispiele zeigen, dass man in Belize viel tut, um die Natur nicht nur als Pracht vorzuführen, sondern auch zu erhalten. Daran ist der Staat ebenso interessiert wie viele Privatleute.

Bermudian Landing Community. - Das ist ein Schutzgebiet für die Schwarzen Brüllaffen; mit vollem Namen heißt es "Community Baboon Sanctuary Bermudian Landing". Es liegt nicht weit vom Belice City bei Bermudian Landing und ist eine besonders attraktive Anlage. Sie wurde 1985 gegründet, um die noch wenigen Bestände der sehr gefährdeten Brüllaffen ("Baboons") zu schützen. Dazu taten sich - was man nicht genug loben kann -private Grundbesitzer zusammen. Sie haben sich verpflichtet, in dem 46 qkm großen Schutzgebiet ihren Anbau den Bedürfnissen der dort lebenden Tiere anzupassen. Sieben kreolische Dörfer stehen im Schutzgebiet, bei Bermudian Landing hat man ein kleines naturhistorisches Museum und ein Besucherzentrum aufgebaut. Touristen können zum Übernachten einfache Hütten mieten.

Shipstern. - Dieses Naturschutzgebiet und Zentrum für die Schmetterlingszucht, 90 qkm groß, liegt im Norden des Landes, nicht weit von Orange Walk. Hier finden Sie Wälder mit den nördlichen Harthölzern, Salzlagunen und Mangroven-Küsten. Die Shipstern-Lagune ist sehr seicht; sie bietet Lebensraum für viele watende und fischfressende Vögel. Zwischen dem Wald und den Lagunen liegen weite Savannen, auf denen Weißschwanz-Rehe, Spießer und Tapire leben. Sowie fast 200 Schmetterlings-Arten. Dies ist der Grund, warum man hier auch ein Schmetterlings-Zuchtzentrum eingerichtet hat, das sich mit 25 besonders gefährdeten Arten beschäftigt. Wer in das Shipstern-Naturschutzgebiet kommt, muss sich am Eingang, im Besucherzentrum, einschreiben. Er kann an einem geführten Rundgang teilnehmen.

Cockscomb Basin. - Das Wildschutzgebiet in der Nähe von Dangria war eigentlich als Forstschutzgebiet gedacht. Aber schon bald widmete man einen Teil den Jaguaren, die ohnehin hier lebten. Heute stehen 390 qkm des Geländes unter Naturschutz; es ist das erste Jaguar-Schutzgebiet der Welt. Aber auch Pumas, Ozelots und die Jugurundi haben hier eine sichere Heimat - ebenso wie Belizes Nationaltier, der Baird's Tapir (die "Bergkuh").

Hol Chan Marine. - Das ist ein nationales maritimes Schutzgebiet, das erste dieser Art in Zentralamerika. Es ist acht Quadratkilometer groß, wurde 1987 gegründet und liegt am Südende von Ambergris Caye, ganz im Norden von Belize. In diesem Teil des Riffs ist das karibische meeresbiologische Leben besonders vielfältig. Das Angeln und das Sammeln von Korallen ist hier streng verboten.

Natur-Touren - es gibt ein belizisches Guide-System, das sachkundige Begleiter garantiert, die auf Archäologie oder Vogelkunde, auf Kanutrips oder die Unterwasserwelt spezialisiert sind. Auch auf Höhlen: Mit dem Chiquibul-Komplex bietet Belize das größte Höhlensystem Amerikas.

> Tropfsteine unter Wasser
> Erstes Jaguar-Schutzgebiet der Welt

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Belize | Das Land | Die Geschichte
Die Wirtschaft | Brauchtum | Die Städte
Pflanzen und Tiere | Sehenswertes I II | Maya-Schätze
Karte von Belize | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net - Reiserat.com - Ferienberater.de - Reisethema.de - Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte von Belize
Belize