—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Slowenien   –—

 

Reisen in Slowenien·SEHENS- UND ERLEBENSWERTES

Höhlen, ein Naturpark, Heilbäder

Die slowenische Karstlandschaft erstreckt sich vom Fluss Soca (Isonzo) im Nordwesten bis zum Fluss Kolpa im Südosten und schließt die klassische Karstgegend im Hinterland der Bucht von Triest ein.

Hier hat die Einwirkung des Wassers auf den Kalkstein die typischen Karstformen hervorgebracht wie Einsturzdolinen, Spalten und unterirdische Säle. Höhlenliebhaber können hundert Karsthöhlen erforschen, von denen 25 für Touristen allgemein zugänglich sind. Andere können unter fachmännischer Führung besucht werden.

Ein riesiges Höhlensystem liegt bei der kleinen Stadt Postojna. Diese Grotten von Postojna ("Adelsberger Grotten") gehören zu den größten und am leichtesten zugänglichen Höhlen; die Besucher fahren auf einem elektrischen Zug in das Höhleninnere. Stalagtiten und Stalagmiten, Säulen und lichtdurchlässige Vorhänge vermitteln großartige Eindrücke. Die unterirdischen Höhlengewässer sind Unterschlupf für einen außergewöhnlichen Bewohner, die Amphibie Proteus anguinus - den Grottenolm.

Der Triglav-Nationalpark - Sloweniens erster Nationalpark umfasst fast den gesamten slowenischen Teil der Julischen Alpen. Er zeigt alle für Slowenien charakteristische Landschaftsmerkmale. Neben den Alpentälern, Höhenzügen und Gipfeln der Julischen Alpen gibt es hier Naturschätze in Form von hochgelegenen Bergseen, Wasserfällen, Schluchten, Tälern und Karstformen auf Hochgebirgsniveau. Die bemerkenswert reiche und vielfältige Pflanzen- und Tierwelt mit ihren zahlreichen landschaftstypischen Spezies spiegelt sehr markant die Kontraste zwischen dem kalten alpinen Norden und dem sanften mediterranen Süden wieder.

Nostalgie-Eisenbahnen - Die Sammlung der Slowenischen Eisenbahnen umfasst mehr als 50 Dampflokomotiven, fast 30 Waggons und einen reichen Bestand an anderen Zügen verschiedenster Typen aus unserer Zeit. Viele historische Lokomotiven und Waggons wurden für den Verkehr wiederhergestellt. Von Mitte Juni bis Mitte September fahren Nostalgiezüge immer wieder ab Jesenice durch Bled und Bohinjska Bistrica bis Most na Soci. Und jeden zweiten Samstag ab Ljubljana bis Novo mesto.

Spielkasinos - Der slowenische Glücksspiel- und Vergnügungstourismus basiert auf einem kompletten Angebot, das neben dem eigentlichen Glücksspiel auch sehr gute Hotellerie-, Shopping-, Erholungs-, Versorgungs- und Kulturangebote sowie medizinische Möglichkeiten in Heilbäderen aufweist. Das Glücksspiel wird hier nicht als reines Hasardspiel betrachtet, sondern als gesellschaftliche Unterhaltung.

In Slowenien werden heute neun Spielkasinos betrieben. Das erste entstand vor 80 Jahren in Portoroz; es folgten Lipica, Bled, Nova Gorica, Rogaska Slatina, Kranjska Gora, Otocec, Maribor und Ljubljana. Das größte und dabei jüngste Vergnügungszentrum ist das Kasino "Perla" in Nova Gorica.

Heilbäder - Sie haben einen besonders guten Ruf und ein erstklassiges medizinisches Leistungsniveau. An erster Stelle: Rogaska Slatina mit Europas stärkstem magnesiumhaltigem Quellwasser. Und, ziemlich neu, bei Ptuj: Sloweniens jüngste Kurstation, die Therme Ptuj mit dem Termalni Park.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Slowenien | Überblick | Historie | Ljubljana
Städte | Sehenswertes | Lipica | Wintersport I II III IV V VI
Brauchtum | Pflanzen und Tiere | Gastronomie
Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Slowenien