—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Serbien   –—

 

Reisen in Serbien·An der Donau II

Hier liegt die Hauptstadt

Bis zu einigen Kilometern vor Veliki Gradiste ist die Donau ein rein serbischer Fluss. Dann aber bildet sie die Grenze zu Rumänien, das am anderen Ufer liegt.

An der Theiss-Mündung. - Bei Novi Slankanem (km 1215) mündet die Theiss - die auch aus Ungarn kommt - in die Donau. Hier, eigentlich schon ab Sremski Karlovici, liegt ein sehr reizvolles Naturschutzgebiet mit zahlreichen kleinen Seen und Nebenarmen der Donau. In diesem vielseitigen Öko-System sind über 170 Vogelarten zuhause. 103 von ihnen stehen als "besonders selten" auf der Roten Liste. Und auf der Donauinsel Krcedinska leben halbwilde viele Pferde.

Belgrad. - Serbiens Hauptstadt (km 1172) stellen wir gesondert vor.

Pancevo. - Die Stadt liegt (km 1154) nur wenige Flusskilometer abwärts von Belgrad. Im ihrer Umgebung gibt es Einiges zu sehen. Da ist, ein paar Kilometer südöstlich, Starcevo. Dort wurden interessante neolithische Ausgrabungen gemacht, danach wurde die gesamte steinzeitliche Kultur des zentralen Balkangebiets "Starcevo-Kultur" benannt.

Moderner geht es in Kovacic zu. Das ist ein Dörfchen, 24 km von Pancevo entfernt. und ein Zentrum der naiven Kunst. Gemälde und Gegenstände, die dort entstanden, findet man heute in vielen Galerien auf der ganzen Welt.

Smederevo. - Die Stadt am rechten Donau-Ufer (km 1116) hat eine lange Geschichte hinter sich. Im Mittelalter war sie Serbiens Residenzstadt, im 15. Jahrhundert wurde ihre mächtige Festung mit mehr als zwei Dutzend Türmen gebaut -heute die eindrucksvolle Ruine von Europas größter Flachland-Festung. Ende September feiert die Stadt ihr "Smederevska Jesen" ("Herbst in Smederevo") mit vielen mittelalterlich gewandeten Rittersleuten, aber auch mit viel Wein (der "Smederevka" heißt) - und Slivovitz.

Srebrno Jezero. - Dieser See (übersetzt: "Silbersee") liegt bei Veliko Gradiste (km 1059) und hat die erstaunliche Form eines geschwungenen Buchstaben S - 14 km lang, aber nur 300 m breit. Die Form ist nicht mehr so verwunderlich, wenn man weiß, dass dies einst ein geschwungener Nebenarm der Donau war, der annähernd parallel zum Hauptstrom verlief, sich dann aber eines Tages vom Fluss abtrennte. Dieser See hat viele gepflegte Sandstrände und ein wundersam sauberes Wasser. Es ist Donau-Wasser, das unterirdisch zuströmt und dabei durch den Sand fein gefiltert wird.

>> Serbiens großer Strom: die Donau
>> Hier liegt die Hauptstadt
>> Europas größte Fluss-Schlucht
>> Schutz des Islams

Reisen mit Reise Rat
Serbien | Überblick I II | Karte von Serbien | Historie I II
Donau I II III IV | Klöster I II | Belgrad | Novi Sad | Städte
Eisenbahnen | Essen und Trinken | Kurzinformationen I II

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Serbien