—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Serbien   –—

 

Reisen in Serbien·An der Donau I

Serbiens großer Strom:
die Donau

Nachdem Serbien keine Badeorte mehr an der Adria hat, ist die Donau zur touristisch wichtigsten Attraktion des Landes geworden.

Die Donau zeigt auf den 588 Flusskilometern in Serbien und als Grenzfluss zu Rumänien sehr sehenswerte Abschnitte. Die Serben sagen, nur in ihrem Land habe der Fluss seine volle Macht und Größe. In der Tat - hier ist die Donau bis zu vollen 2000 Metern breit. Sie ist meist zwischen 3 und 17 Metern tief, einmal hat sie aber auch 90 Meter Tiefe. Und der Djerdap ist Europas größte Felsschlucht.

Die beiden großen Städte Serbiens - Belgrad und Novi Sad - liegen an der Donau, aber auch eine große Reihe weiterer Sehenswürdigkeiten. Einige nennen wir Ihnen hier, brav entlang der Flussrichtung - beginnend an der ungarischen Grenze. Sie können die Landschaft im Auto bereisen - es gibt fast überall Uferstraßen. Oder auch im Ausflugsdampfer. Das macht noch mehr Spaß.

Das flache Land. - Bei Sulina (Flusskilometer 1433) überquert die Donau die ungarische Grenze und kommt nach Serbien: In ein weites, flaches Land mit Wiesen und hundertjährigen Wäldern. Apatin liegt am Ufer (km 1401), eine kleine Stadt, die seit 1756 für ihre Bierbrauerei bekannt ist - und für ihre Fischgerichte. Gegenüber von Apatin. am anderen Ufer; Der Nationalpark Ossijek.

Bei Backa Palanka (km 1301) liegt ein weites Fischfang- und Jagdrevier, hier gibt es aber auch viele schöne, einsame Sandstrände an der Donau.

Novi Sad. - Serbiens zweitgrößte Stadt (km 1255) wird auf einer eigenen Seite vorgestellt.

Fruska Gora. - Südlich und südwestlich von Novi Sad dehnt sich Serbiens wichtigster Nationalpark aus: Fruska Gora, eine bewaldete Gebirgsregion. Hier liegen 16 orthodoxe Klöster aus dem 15. bis 18. Jahrhundert, von denen bei uns an anderer Stelle ausführlich die Rede ist. Der Park ist sehr wildreich, auch Adler leben hier. Die Hänge der Fruska Gora tragen viel Obst. Und guten Wein.

Am nordwestlichen Fuß der Fruska Gora, direkt an der Donau und ein Stückchen südlicher als Novi Sad, liegt Sremski Karlovici (km 1246), im 18. und 19. Jahrhundert ein Zentrum des geistlichen und kulturellen Lebens. Das barocke Zentrum ist geradezu ein architektonisches Freilicht-Museum. Und der Wein von Sremski Karlovici (es gibt hier über 20 Kellereien) ist berühmt.

>> Serbiens großer Strom: die Donau
>> Hier liegt die Hauptstadt
>> Europas größte Fluss-Schlucht
>> Schutz des Islams

Reisen mit Reise Rat
Serbien | Überblick I II | Karte von Serbien | Historie I II
Donau I II III IV | Klöster I II | Belgrad | Novi Sad | Städte
Eisenbahnen | Essen und Trinken | Kurzinformationen I II

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Serbien