—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der SchweizSchweiz - Wallis   –—

 

Reisen in der Schweiz·Wallis I

Blumen im Tal,
Eis im Gebirge

OberalpbahnDer Name des Wallis leitet sich vom lateinischen "val" ab. Er bedeutet ganz einfach "Tal" und bezeichnet den von stattlichen Gipfelketten eingefassten Weg der Rhone - vom Gletscher, wo der Fluß entspringt, bis zum Genfer See.

Blumen im Tal, aber ewiges Eis im Gebirge - die klimatischen Gegensätze sind erstaunlich. Zwischen sibirischer Arktis und spanischer Kultur-Vegetation findet man auf engstem Raum alles beisammen. Wenn im Talboden der Rhone Pfirsiche, Aprikosen und Williamsbirnen blühen und reifen, kann man in den Hochregionen der Berge immer noch Ski laufen - oft sogar das ganze Jahr hindurch.

Weinlese bei SionZuweilen verwischen sich die gewohnten Vegetationsgrenzen. Etwa, wenn in über 2000 m Höhe noch Kartoffeln und Gerste gedeihen. Oder wenn die Rebengärten bis auf über 1200 HÖhenmeter hinaufklettern; der Wein profitiert von dem Sonnenlicht. das die Gletscherfelder zurückwerfen. Die Winzer von Stalden, wo man Europas höchstgelegene Weinberge findet, keltern einen "Gletscherwein" ("Glacier"), der nach zehnjähriger Lagerung zu den köstlichsten (und kostspieligsten) Tropfen der Welt gehört.

Große Städte finden Sie hier nicht. Da stehen ein paar Hütten und Stadel am steilen Hang, dort sieht man eine winzige Kapelle am Bergrand über dem Gletscher - das ist typisch für das Wallis. In den kleinen Ansiedlungen sammeln sich altersdunkle, behagliche Holzhäuser -zuweilen überragt von mächtigen, modernen, aber im Stil meist erträglichen Hotels und Appartementhäusern.

Das Bäuerliche herrscht vor, immer noch. Fast alles, was modern aussieht, hat erst der Fremdenverkehr ins Land gebracht: Seilbahnen, Hotels mit Hallenbädern; mit ihm entstanden die grösseren Orte: Saas Fee, Zermatt.

In einigen Seitentälern wie dem Val d'Anniviers, dem Val d'Herens und dem Val d'Hérémence haben sich noch alte Trachten und Bräuche erhalten - doch moderne Hotels gibt es inzwischen auch dort.

>> Blumen im Tal, Eis im Gebirge
>> Gastfreundlich und stolz
>> Mit dem "Berg aller Berge"

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Schweiz | Das Land I II III | Geschichte I II
Zürich I II III IV V | Nordostschweiz I II
Zentralschweiz I II III IV V | Westschweiz I II III IV V VI
Berner Oberland I II III IV V VI | Graubünden I II III
Wallis I II III | Tessin I II III
Wintersport | Bücher | Karte der Schweiz
Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Schweiz Zur Schweiz-Startseite