—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in der SchweizSchweiz - Berner Oberland   –—

 

Reisen in der Schweiz·Berner Oberland III

Wie man planvoll
zur Hauptstadt wird

Die Hauptstadt der Schweiz liegt nicht so ganz im Berner Oberland (das von ihr natürlich den Namen hat). Man findet sie ein paar Kilometer ausserhalb, nordwestlich.

Bundeshaus in BernAber wir dürfen Bern hier sicher zum Oberland rechnen; die Stadt ist nicht weniger schön als das Land.

Bern wurde nicht zufällig zur Hauptstadt der Schweiz. Herzog Berchtold V. von Zähringen suchte den Ort sorgfältig aus. Die Zähringer waren schwäbische Fürsten aus der Gegend von Freiburg im Breisgau. Im 12. Jahrhundert erwarben sie einen Teil von Burgund und die Reichsvogtei in Zürich mit einigem Land drumherum. Berchtold schien es klug, zwischen Zürich und dem Genfer See - in der schützenden, nur nach Westen offenen Schleife des Flusses Aare, in der bereits die Burg Nydegg stand - einen sicheren Ort anzulegen. So gründete er 1191 die Stadt Bern.

Die Stadt wurde schnell reichsunmittelbar. Kaum war Berchtold tot, da übertrug der Kaiser den Bernern die Selbstverwaltung. Auch in der kaiserlosen Zeit bewahrte die Stadt durch Schutzverträge und Freundschaften mit mächtigen Leuten ihre Selbständigkeit. Dabei wurde Bern selbst ein immer respektablerer Machtfaktor - und entsprechend unbeliebt beim Adel der Umgebung.

Erfolgreiche Schlachten gegen die Burgunder

Als die Ur-Schweiz entstand, verbündete sich Bern sofort mit den daran beteiligten "Waldstätten", bekam von dort auch Hilfe, als es zum Krieg mit den Adeligen kam, und siegte. Zum Dank schloß sich die Stadt 1353 den Eidgenossen vollends an und übernahm dort nach und nach die Führungsrolle.

Bald dehnte sich das Berner Gebiet, nach mehreren erfolgreichen Schlachten gegen die Burgunder, vom Aargau bis nach Hochsavoyen, vom Jura bis in die Alpen.

Die im Mittelalter übliche Feuersbrunst blieb nicht aus: 1406 legte sie fast die ganze Stadt in Schutt und Asche. Nahezu alle Bauten, die man heute sehen kann, entstanden in den anschließenden Jahrhunderten. 1848, als sich die Schweiz in einen Bundesstaat verwandelte, galt Bern nach wie vor so viel unter den Eidgenossen, dass man dorthin den Sitz des Schweizerischen Bundesrats und die Bundesversammlung legte. Seitdem ist Bern die Hauptstadt der Eidgenossenschaft.

>> Die Schweiz wie auf Postkarten
>> Wo der heilige Beatus hauste
>> Bern zeigt, wie man planvoll zur Hauptstadt wird
>> Was tun die Bären in Bern?
>> Die Metropole ohne Prunk und Pomp
>> Was es in Bern geschlagen hat: Die Zytglogge

Reisen mit Reise Rat
Reisen in der Schweiz | Das Land I II III | Geschichte I II
Zürich I II III IV V | Nordostschweiz I II
Zentralschweiz I II III IV V | Westschweiz I II III IV V VI
Berner Oberland I II III IV V VI | Graubünden I II III
Wallis I II III | Tessin I II III
Wintersport | Bücher | Karte der Schweiz
Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Schweiz Zur Schweiz-Startseite