—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Rumänien   –—

 

Reisen in Rumänien·FISCHEN UND JAGEN

Wer mag mehr als einen
Bock schießen?

Dass sich die rumänischen Karpaten noch halbwegs im, Urzustand befinden, kann man leicht daraus entnehmen, dass sich hier nicht nur Fuchs und Hase gute Nacht sagen, sondern auch Wölfe, Luchse und - tatsächlich! - Bären.

Es gibt perfekte touristische Jagdprogramme.

Fast alles darf man schießen. Allerdings kostet das gehörig Geld. Dafür sorgt die "Asociatia Generale a Vinatorilor si Pescarilor Sportivi din Romania", der Jagd- und Fischereiverband, der in Bukarest zu Hause ist. Dort hat man auch die Abschusszeiten festgelegt:

Eine große Reihe von Vögeln - Fasanen, Wildenten, Rebhühner, Schnepfen, Wachteln - hält sich ebenfalls bereit, erlegt zu werden. Auch Angler meinen, dass Rumänien ein Paradies sei. Es gibt viele Flüsse (in denen man vor allem Forellen findet) und zahlreiche Bergseen (darunter der Bicaz-Stausee), die bei Anglern eine Menge gelten. Die häufigsten Fische, die man an Land zieht, sind Forellen, Äschen, Karpfen, Huchen, Weißfische und Störe.

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Rumänien | Überblick | Rumänen | Geschichte
Bukarest | Moldauklöster I II | Walachei-Klöster
Siebenbürgen | Donaudelta I II | Dobrudscha
Schwarzmeerküste I II | Folklore | Bergwandern
Fischen und Jagen | Essen und Trinken | Wintersport
Karte von Rumänien | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Rumänien
Rumänien