—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Polen   –—

 

Reisen in POLEN·WINTERSPORT

Winter in Polen

Das Land besitzt ein Skizentrum von internationaler Bedeutung: Zakopane in der Hohen Tatra.

In der Hohen Tatra ragen die Berge fast 2500 Meter in den frostig klaren Osthimmel. Zwischen Seen und Bergdörfern liegt auf 900 m Höhe, 98 km von Krakau als der nächstgrößeren Stadt entfernt, Zakopane. Hier fand bereits 1929 das erste FIS-Rennen statt. Zahlreiche weitere skisportliche Wettbewerbe, auch im Springen, wurden hier inzwischen durchgeführt. Und die Gondelbahn auf den Kasprowy Wierch (1985 m) ist die älteste in Europa. Sie bringt Wintersportler in zwei Abschnitten (insgesamt 4281 m lang!) zu den höchsten Pisten des Berges.

Die Polen bezeichnen Zakopane inzwischen als ihre Winterhauptstadt, und tatsächlich platzt diese Stadt aus allen Nähten. Längst ist es mit Hotels und Gästehäusern über den originalen Ortskern hinausgewachsen. Der Touristenboom begann mit den internationalen Skimeisterschaften 1962. Heute gibt es - zusätzlich zu der erwähnten Bahn auf den Kasprowa Wierch - eine 1350 m lange Standseilbahn auf den Gubalowka, zahlreiche Sessel- und Schlepplifte und gut gepflegte (notfalls mit Kunstschnee versorgte) Pisten.

Das zweite bedeutende Skigebiet Polens ist das schlesischen Riesengebirge, das jetzt Karkonosze heißt. Im Bereich der Stadt Jelenia Gora finden Sie drei Skiorte: Szklarska Poreba, Karpacz und Jakuszyce.

Szklarska Poreba (das einstige "Schreiberhau") hat zwei Sessellifte auf den Szrenica (1362 m); alle fünf Pisten (Gesamtlänge 15 km) werden mit Schneekanonen versorgt; die längste, die erstaunlicherweise "Lolobrygida" heißt, mißt 4444 m.

Karpacz (das einstige "Krummhübel"), eine alte Goldgräbersiedlung und heute ein sehr schönes Dorf, machte sich schon in den Zwanzigerjahren einen Namen als Skiort. Am Beliebtesten ist der Sessellift auf den Kopa (1375 m); von dort kann man abfahren oder auch zur Schneekoppe skiwandern (dem mit 1603 m höchsten Berg des Sudetengebirges).

Jakuszyce (das einstige "Jakobstal") ist das polnische Langlauf-Zentrum mit Strecken von 3, 5, 7,5 und 10 km langen Loipen, die vom Polnischen Skiverband festgelegt wurden. Hier herrschen - bedingt durch das Klima - die besten Schneeverhältnisse in ganz Polen.

Weitere Skimöglichkeiten bieten unter anderem Gory Izerskie ("Isergebirge" - zwei Lifte), Gory Kaczawskie ("Katzbachgebirge" - vier Lifte), Gory Walbrzyskie ("Waldenburger Bergland" - ein Lift), Masyw Snieznika ("Glatzer Schneegebirge" - zwölf Lifte), Gory Opawskie ("Oppagebirge" - ein Lift), Czarna Gora ("Schwarzewr Berg" - fünf Lifte).

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Polen | Landschaft | Naturparks
Wintersport | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Polen