—–   Hier finden Sie Informationen über Wintersport in Österreich   –—

 

Skigebiete in Österreich·TIROL

Noch einmal im Öztal

Den Gipfelpunkt von Ski-Sölden bilden die Sommer-Skireviere. Diese eisige Gegend teilt sich in den Rettenbach- und den Tiefenbach-Ferner.

Die beiden Gletscher sind - im Gegensatz zu vielen Namenskollegen - nicht nur flach und sanft, sondern mit etlichen Auf und Ab versehen. Beide Gletscher erreichen Sie durchs Rettenbachtal auf der Ötztaler Gletscherstraße. Die ist oft nur im Sommer geöffnet, denn sie führt bis auf 2803 m Höhe. Zum Tiefenbachferner geht es noch zusätzlich durch einen 1600 m langen Straßentunnel. An den Parkplätzen oben an der Gletscherstraße oder am anderen Ende des Tunnels, auf dem Tiefenbach-Ferner, beginnt eine Reihe der Lifte, die Sie ins Gletschergebiet bringen.

Eine Vierersesselbahn führt auf der Rettenbach-Seite zum Rettenbach-Joch (3014 m). Zwei Schlepplifte bringen Sie vom Rettenbach-Joch zur Inneren Schwarzen Schneid (3370 m), ein anderer zum Seiterjöchl; dieser Lift stellt die Verbindung zum Tiefenbach-Ferner her. Am Tiefenbach-Ende des Tunnels führen zwei Dreier-Sesselbahnen und drei Schlepplifte zum Seiterjöchl (3051 m), zum Mutkogel (3227 m) und zum Tiefenfachkogel (3309 m). Und einen Minilift für Anfänger gibt es auch.

Der Tiefenbach-Ferner ist flacher, leicht zu fahren und bequem. Beim Rettenbach-Ferner sieht das anders aus. Er ist auch für sportliche Fahrer sehr lohnend. Viele gute Skifahrer halten ihn für einen der interessantesten Gletscher im Alpenraum. Zumal es dort für einen Gletscher recht steiles Gelände sowie lange Abfahrten gibt. Die Piste vom Schwarze-Schneid-Lift über das Seiterjöchl ist für eine Sommerabfahrt ziemlich lang: runde zweieinhalb Kilometer.

Am Talschluß der Venter Ache liegt das Bergdorf Vent. Die Straße von Zwieselstein ist problemlos befahrbar. Im Ort gibt es keinen Durchgangsverkehr - dahinter ein weitläufiges Ski- und Hochtourengebiet. Direkt beim Ort beginnen ein Doppelsessellift zur Stableinalm (2356 m) und Schlepplifte, von denen einer 2680 m erreicht. Auch die parallel am Hang des Rofentals geführte Loipe beginnt hier.

Außer dem großflächigen Abfahrtsgebiet öffnet sich hier am Fuß des Wilden Männle (3019 m) auch das für Hochtouren geeignete Taufkar, das über den Taufkarferner zum 3409 m hohen Weißen Kogel führt. Diese Touren- und Abfahrtshänge unterhalb der alles überragenden Wildspitze (3774 m) bieten auch Voraussetzungen für den Frühlingsskilauf - oft bis Mitte Mai. Mehrere Schutzhütten werden dafür ab Ende Februar/Anfang März bewirtschaftet. Die Abfahrten sind überwiegend leicht bis mittelschwer und gut geeignet für Familien. Eine Skischule - auch für Kinder - und geräumte Wanderwege runden das Winterangebot von Vent ab.

Ferienwohnungen in Tirol finden Sie hier.

>> Das Ötztal
>> Noch einmal im Öztal
>> Seefeld
>> Kitzbühel
>> Serfaus 
>> Mayrhofen und das Tuxertal
>> Das Stubaital 
>> Das Paznauntal
>> Noch einmal im Paznauntal   

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Österreich
| Wintersport | Vorarlberg
Tirol
| Salzburger Land | Kurzinformationen
Karte von Österreich

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Österreich