—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Österreich   –—

 

Reisen in Österreich·Wintersport in Vorarlberg II

Und noch einmal am Arlberg

International ist das Publikum in St. Anton, exklusiv in St. Christoph. So könnte man die beiden Orte charakterisieren, die 1304 und 1800 m hoch liegen.

St. Christoph und St. Anton haben in der Geschichte des Skilaufs eine bedeutende Rolle gespielt. Dies illustriert auch das St. Antoner Skimuseum, das die Erinnerung an die Arlberger Pioniere des Brettlsports wachhält. Es zeigt alte Gipfelbücher, Eispickel, aber auch Düsenski.

Der für normale Skifahrer höchsterreichbare Punkt im Arlberg-Gebiet ist die Station Vallugagrat in 2650 m Höhe. Von St. Anton kommt man hinauf. Gute Skifahrer (das ist nichts für Anfänger!) nehmen die anspruchsvollen Pisten vom Valfagehrjoch oder durch das Mattunjoch und das Schindlerkar nach St. Anton zurück.

Die Anfänge lagen bereits im Mittelalter

Eine der letzten großen Erschließungen in diesem Gebiet war der Bau der Bahn, deren knallgelbe Sechsergondeln von St. Anton über die Hänge des Gampberges zum Rendl (2100 m) hochschaukeln.

Tourengeher finden im Ferwall ein Betätigungsfeld weitab vom technisierten Wintersport.

St. Christoph ist exklusiv. Die Anfänge des heute noblen Ferienortes lagen bereits im Mittelalter. Da wurde auf der Paßhöhe eine Kapelle gebaut, die dem Nothelfer St. Christoph geweiht war. 1386 entstand dort ein Hospiz. Das brannte 1957 ab. Als Prominenten-Hotel wurde es wieder aufgebaut. Auch in den anderen Unterkünften von St. Christoph weht der Duft der feinen Welt.

Stuben ist ein historisch gewachsener romantischer Ort auf 1408 m Höhe. Er liegt am westlichen Eingang des Arlberger Skigebiets. Ganz nah bei den Hotels schnurren die beiden Anfängerlifte und ein Sessellift zur Sektion 1. Von da geht es weiter zur Doppelsesselbahn Albona Sektion 2, deren Pisten und Pulverschneehänge bei Kennern gerühmt werden.

Von der Albona-Mittelstation können Sie zur Alpe Rauz und zur Valfagehrbahn abfahren. Sie stellt die Verbindung mit allen Anlagen von St. Anton, mit dem Galzig und der Valluga her. Im Gegensatz zum High Life in anderen Arlbergorten dominiert im Stuben eher Gemütlichkeit in den Hotels, Gasthöfen, Bars und Stüberln.

> Eine Landschaft wie ein Bilderbuch
> Im Kleinen Walsertal
> Wintersport am Arlberg I
> Wintersport am Arlberg II
> Das Kleine Walsertal

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Österreich | Wintersport | Geschichte I II III
Die Bundesländer | Wien | Vorarlberg I II III IV V
Das kleine Walsertal | Bregenz | Tirol
Innsbruck | Salzburger Land | Salzburg
Oberösterreich | Salzkammergut | Niederösterreich
Wachau | Steiermark | Graz | Kärnten I II III IV V | Burgenland
Neusiedler See | Bergstraßen | Essen und Trinken I II III
Abenteuer Alpen | Karte von Österreich | Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net     Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Österreich