—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Norwegen   –—

 

Reisen in Norwegen·Die Historie II

Aber dann fehlte ihnen der König

Norwegen wächst und wächst. Im 13. Jahrhundert ist es riesengroß.

Island und Grönland gehören jetzt dazu, die Orkney-, die Shetland- und die Färöer-Inseln, die Hebriden und auch die Isle of Man. Bergen wird Norwegens Residenzstadt. 1278 übernimmt die Lübecker Hanse per Vertrag den gesamten, sehr bedeutenden norwegischen Handel, der sich in Bergen konzentriert. Die Kaufleute findet man im Hanseviertel auf der Tyske Brygge (die unlängst zum UNESCO-Welterbe wurde).

1380 kam Olav VI. an die Macht. Damit begann das Unheil. Olav war Sohn des norwegischen Königs Hakon und der dänischen Königstochter Margarete; er wurde damit gleichzeitig König von Norwegen und Dänemark. Hin und her ging es, welches Land denn bedeutender sei - dann kam mit dem Handel die Pest nach Norwegen. Sie brachte die halbe Bevölkerung um und ruinierte die Wirtschaft völlig. So konnte 1536 ein Dänenkönig unwidersprochen erklären, Norwegen sei ja überhaupt nur ein Teil von Dänemark.

Dabei blieb es, Norwegen war dänisch. Bis die Dänen 1814 als Verlierer bei den Napoleonischen Kriegen Norwegen an Schweden abtreten sollten. Da aber wurden die Norweger sauer. Sie wählten in aller Eile eine eigene Nationalversammlung und legten eine neue Verfassung fest - am 17. Mai, der noch heute Nationalfeiertag ist.

Union zwischen Norwegen und Schweden

Die Schweden mussten sich, weil sich halb Europa auf die Seite Norwegens stellte, wohl oder übel fügen. Sie konnten Norwegen nicht einfach an sich nehmen. So entstand eine Union zwischen Norwegen und Schweden, in der die Schweden außenpolitisch das Sagen hatten. Diese Union wurde aber 1905 friedlich aufgelöst; Norwegen war wieder eine unabhängige konstitutionelle Monarchie. Und das ist es heute noch.

Allerdings hatte man für das neue selbständige monarchistische System gerade keinen passenden König zur Hand. Den mußten sich die Norweger erst besorgen; sie holten den Prinzen Carl aus Dänemark. Der trat als König Hakon VII. die Regierung an. Und er stammt eigentlich aus dem deutschen Hause Glücksburg.

>> Die Zeit der Wikinger
>> Aber dann fehlte ihnen der König

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Norwegen | Überblick | Klima | Historie I II
Hurtigruten | Großstädte | Westküste | Inseln
Oslo und der Süden | Norden | Mitternachtssonne | Betagtes
Tiere | Wintersport I II III IV V | Aktiv-Urlaub I II
Nationalparks | Gastronomie | Unterkünfte I II
Kurzinformationen

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Norwegen