—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Montenegro   –—

 

Reisen in Montenegro·Die Historie II

Ein hoffnungsvoller Staat entsteht

Die Türken versuchten in der Mitte des 19. Jahrhunderts noch ein letztes Mal, Montenegro zurückzuerobern.

Doch in einer mörderischen Schlacht wurden sie von den Montenegrinern endgültig vertrieben. 1910 wurde der regierende Fürst Nikola sogar zum ersten König Montenegros proklamiert. Doch regierte er nicht lange mit der Königskrone. 1916 besetzte Österreich das Land und auch die damalige Hauptstadt Cetinje. 1918 schloss man Montenegro an den neugebildeten Staat Jugoslawien an. Und Hauptstadt wurde, 1946, Titograd.

Montenegro blieb - gezwungenermaßen - bei Jugoslawien und dann, als diese bunte Länderansammlung zerfiel, noch bei Serbien. Doch das mochten die Montenegriner auf die Dauer nicht. Im Frühjahr 2006 sagten sie sich los. Nun sind sie ein hoffnungsvoller neuer Staat für sich.

kapelle in Montenegro

>> Fürsten, Bischöfe und Dichter
>> Ein hoffnungsvoller Staat entsteht

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Montenegro | Das Land | Karte von Rumänien
Geschichte I II | Staatsproblem I II | Bucht von Kotor I II
Adria-Strände I II III | Im Binnenland I II III | Kunst und Kultur
Nationalparks | Rundfahrten I II | Speisekarte I II
Kurzinformation

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Montenegro
Montenegro