—–   Hier finden Sie Informationen über Urlaub und Reisen, Ferien und Freizeit in Montenegro   –—

 

Reisen in Montenegro·Die Adria Strände II

Das originellste Hotel-Projekt

Den Montenegrinern gefiel es, Europas originellstes Hotelprojekt zu erfinden. Und es hat sich bewährt.

Sveti Stefan
Sveti Stefan - Bildquelle: András Szeder

Sveti Stefan. - Auf der winzigen Felseninsel lag einst ein bezauberndes mittelalterliches Fischerdörfchen. Ein schmaler Fußpfad auf einem Damm verband es mit dem Festland und der restlichen Welt. Fischer hatten die Insel im 15. Jahrhundert besiedelt, um sich vor Seeräubern in Sicherheit zu bringen. Dann kamen fünfhundert Jahre später jugoslawische Touristikfachleute und unternahmen etwas Kühnes: Sie machten 1960 aus dem Fischerdorf ein Hoteldorf. Wie durch ein Wunder glückte die Verwandlung fast perfekt. Die Häuser sehen immer noch so idyllisch aus wie einst, aber sie sind jetzt mit vollem Komfort ausgestattet. So wurde Sveti Stefan seinerzeit zu Europas originellstem Hotelprojekt - und das ist es wohl heute noch. Hier, am Festlandsufer, ziehen sich zwei 1170 m lange rötliche Sandstrände hin.

Bar. - Novi-Bar (Neu-Bar) mit seinem Hafen und dem drei Kilometer langen Strand besteht erst seit rund hundert Jahren. Stali-Bar (Alt-Bar) ist zwar tausend Jahre älter, aber seit 1878 von Freiheitskämpfern weitgehend zerstört. Die Ruinen aus byzantinischer, serbischer, venezianischer und türkischer Zeit sind längst von Unkraut und Gebüsch überwuchert.

Ein nicht ganz so alter Teil von Stali-Bar. der außerhalb der alten Wehrmauer liegt, ist noch von Leben erfüllt. Hier stehen einige sehenswerte Bauten aus dem Mittelalter und der Türkenzeit, hier finden Sie typische kleine Bazare. In der Umgebung gibt es quadratkilometergroße Wälder von uralten und äußerst fotogenen Olivenbäumen. Die ältesten von ihnen wurden schon zu Lebzeiten Christi gepflanzt. Und einer wird sogar auf 2400 Jahre geschätzt. Es ist Europas älteste Olive.

>> Nicht weniger als 117 Strandpartien
>> Das originellste Hotel-Projekt
>> Ein Schiffswrack wurde zur Insel

Reisen mit Reise Rat
Reisen in Montenegro | Das Land | Karte von Rumänien
Geschichte I II | Staatsproblem I II | Bucht von Kotor I II
Adria-Strände I II III | Im Binnenland I II III | Kunst und Kultur
Nationalparks | Rundfahrten I II | Speisekarte I II
Kurzinformation

Diese Reiserat-Themen könnten Sie auch interessieren:


Impressum - Redaktion: PhiloPhax / Suchmaschinenoptimierung / Text - Lauftext
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net Neckarkiesel.de
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

Lauftext-Suche
Karte Montenegro
Montenegro