Tarvisio

Friaul-Julisch Venetien - Kultur zwischen Alpen und Adria

In Friaul kommen sich gegensätzliche Landschaftsformationen auf interessante Weise nahe. Deutlich wird dies besonders von einem Aussichtspunkt, dem Schloß von Udine. An klaren Tagen fällt der Blick auf die nördliche Alpenkette, die Moränenhügel mit der sich anschließenden Ebene, aber auch auf die Lagunen und die Adria.

Nahezu die Hälfte des Gebietes ist gebirgig: Ein Urlaub in Friaul erlaubt am Vormittag eine Bergwanderung und am Nachmittag Badespaß an den langen Stränden von Lignano.

Grado war schon im letzten Jahrhundert wegen des bekömmlichen Mittelmeerklimas und der prächtigen Umgebung ein beliebter Ferienort. Bis heute hat es sich den ursprünglichen Charme bewahrt. Grado mit seiner pittoresken Altstadt ist gleichzeitig ein Meereskurort und ein Kinderparadies - darin liegt kein Widerspruch. (Nebenbei: Die warmen Sandbäder, ein wirksames Heilmittel gegen Glieder- und Knochenschmerzen, sind ein Grund dafür, dass mancher Spitzensportler hier seine Ferien verbringt.)

Städte wie Triest oder Udine bieten mit ihren Museen und Kunstschätzen viel Kultur. Aquilea ist berühmt für die sehenswerten römischen Ausgrabungen. Darüber hinaus ist die Region wie kaum eine andere Gegend reich bestückt mit Burgen und Festungen vergangener Zeiten.

Nur 15 Kilometer von Triest entfernt erstreckt sich die größte Höhle der Welt. Die Grotta Gigante ist von solch riesigen Ausmaßen, dass sie Roms Peterskirche aufnehmen könnte. Die Höhle und das benachbarte Museum für Höhlenkunde sind ganzjährig geöffnet.

  Zurück | Reiserat Startseite | Italien

Suche in Reise Rat
 
Google

 

Fehlt die Navigation? Bitte klicken Sie hier!

Reisen mit Reise Rat
Redaktion: PhiloPhax
/ Suchmaschinenoptimierung / Text
Weitere Publikationen: Schwarzwald.net    
Tierpark     Bierlexikon  
  Natur- und Freizeitführer durch die deutschen Wälder    
Neckarkiesel
Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.
Italien